Ein Artikel der Redaktion

Starke Ausbreitung in Neumünster So wird das giftige Jakobs-Kreuzkraut in Schach gehalten

Von Sonja Kröger | 20.07.2022, 12:49 Uhr

Bei der Unteren Naturschutzbehörde in Neumünster häufen sich die Anrufe. Besorgte Bürger weisen darauf hin, dass sich das Jakobs-Kreuzkraut in der Stadt rapide ausbreitet.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche