Ein Artikel der Redaktion

Neumünster Geerdts nach 21 Jahren wieder beim Roten Kreuz

Von tg | 01.06.2013, 03:59 Uhr

Die berufliche Zukunft des früheren Landtagspräsidenten Torsten Geerdts (50) ist geklärt: Der Neumünsteraner wurde gestern als einer von zwei künftigen Vorstandsmitgliedern des DRK-Landesverbandes vorgestellt.

Er und Christian Petersen (38) übernehmen die Nachfolge von Klaus Crijns (67), der Ende Dezember in den Ruhestand geht.

Torsten Geerdts war von 1986 bis 1992 Mitarbeiter des DRK-Kreisverbandes Neumünster. "Ich war damals eng in humanitäre Aufgaben mit eingebunden. Besonders ist mir die Betreuung der DDR-Flüchtlinge und Aussiedler in den Monaten August bis Dezember 1989 im Gedächtnis geblieben", sagte er. 1992 zog Geerdts für die CDU in den Landtag ein und saß dort bis zur Landtagswahl im vergangenen Jahr. Geerdts hat immer noch einen Spitzenplatz auf der CDU-Landesliste und könnte gegebenenfalls in den Landtag nachrücken. Über seine diesbezüglichen Pläne sagte er: "Dazu werde ich mich zu gegebener Zeit in den zuständigen Gremien äußern."

Sein künftiger Kollege Christian Petersen arbeitet noch als Klinikmanager in einem Krankenhauskonzern in Hamburg. Er wird im November zum DRK stoßen, Geerdts schon im September. Beide werden gleichberechtigt sein; das Amt des Vorstandssprechers übernimmt aber Geerdts.