Ein Artikel der Redaktion

Neumünster Bei der Nordbau ist alles im Eimer

Von os | 04.09.2010, 03:59 Uhr

Zu einem Profi-Handwerker werden die Nordbau-Besucher dadurch zwar noch nicht, aber dennoch können sie sich eine kostenlose Grundausstattung bei den Ausstellern zusammensammeln, wenn sie nur lange genug suchen.

 

Zwar beschränkt sich die Auswahl an Werbegeschenken an manchen Ständen auf Bonbons und Kugelschreiber. Andere verzichten ganz auf solche Lockmittel, denn sie wollen eher das bereits ausgestattete Fach-Publikum an ihren Stand ziehen. Doch bei manchem Aussteller wird der Besucher dann doch noch fündig. So liefen Ulf Tüchsen und Dimitri Eckstein mit gut gefüllten schwarzen Plastik-Eimern über die Nordbau. Darin fanden sich unter anderem Teppichschneider und Zollstöcke. "Das können wir immer gut gebrauchen", sagte Ulf Tüchsen, von Beruf Zimmerer.

Die Werbegeschenk-Szenerie bestimmen vor allem die gelben Plastik-Eimer einer Baustoff-Firma. Frank Bätje ist einer der Mitarbeiter, der die Eimer verteilt: "Im vergangenen Jahr hatten wir Plastiktüten. Die Eimer sind nützlicher und man kann sie später wieder verwenden." Rund 15 Liter fassen die Behälter - genug, um einige andere Mitbringsel darin zu verstauen.