Ein Artikel der Redaktion

Zensus 2022 in Neumünster Ab 16. Mai klingeln die Interviewer – wer keine Auskunft gibt, bekommt ein Zwangsgeld

Von Christian Lipovsek | 13.05.2022, 13:19 Uhr | Update am 02.06.2022

Knapp 1400 Anschriften werden ab Montag, 16. Mai, von etwa 60 Interviewern überprüft. Auskunftspflichtig sind rund 6000 Personen in der Stadt, 2500 davon in 75 sogenannten Sonderbauten wie Pflege- oder Flüchtlingsheimen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden