Nach Explosion in Nortorf: Die Suche nach der vermissten 54-jährigen geht weiter

Die Suche nach der vermissten 54-jährigen geht zwei Tage nach der Explosion in einem Nortorfer Reihenendhaus weiter. Dabei sollen am Mittwoch auch Leichenspürhunde eingesetzt werden. Da am Vortag zu viele Schaulustige vor Ort waren, wurden die Absperrungen mit Folie abgehängt. Der 56-jährige Bewohner befindet sich noch immer im Krankenhaus und hat sich nicht zum Verbleib seiner Lebensgefährtin geäußert.