St. Michaelisdonn : Nach Auto-Kollision in Dithmarschen: Frau in Opel eingeklemmt

Die Feuerwehr musste eine eingeklemmte Frau aus dem zerstörten Pkw befreien.

Die Feuerwehr musste eine eingeklemmte Frau aus dem zerstörten Pkw befreien.

Zwei zerstörte Fahrzeuge und eine Verletzte: Offenbar hatte der Kleintransporter dem Opel die Vorfahrt genommen.

Avatar_shz von
25. März 2018, 09:05 Uhr

St. Michaelisdonn | In St. Michaelisdonn hat es am Sonnabend gekracht. Gegen 19.30 Uhr kollidierten zwei Autos auf der Burger Straße kollidiert. Schuld an dem Unfall hat offenbar der Fahrer eines weißen Kleintransporters, der aus der Bahnhofstraße kam. Wie die Einsatzkräfte mit Verweis auf Spurenlage und Zeugenaussagen vermuten, übersah der Mann beim Einbiegen auf die Burger Straße einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Kombi. Es kam zum Zusammenstoß.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Beifahrerin des dunklen Opels im Wagen eingeklemmt. Helfer der Freiwilligen Feuerwehr St. Michel befreiten die Frau aus ihrer misslichen Lage. Mit leichten Verletzungen wurde die Frau danach per Rettungswagen in das Westküstenklinikum Brunsbüttel gebracht. Zur Höhe des Schadens gibt es bislang keine Erkenntnisse. Augenscheinlich dürften beide Fahrzeuge allerdings nur noch Schrottwert haben. Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten wurde die Burger Straße zeitweise gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert