Brunstorf bei Schwarzenbek : Mercedes gerät in Carport in Brand – Feuerwehr greift schnell ein

Ein Defekt an dem Mercedes löste den Brand offenbar aus.
Foto:
1 von 2

Ein Defekt an dem Mercedes löste den Brand offenbar aus.

Es hätte schlimmer ausgehen können, wäre das Feuer nachts ausgebrochen, resümiert Brunstorfs Wehrführer den Einsatz.

shz.de von
20. Januar 2018, 16:50 Uhr

Brunstorf | Das war knapp: Nur dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass sich ein Brand in Brunstorf bei Schwarzenbek (Kreis Herzogtum Lauenburg) am Samstagnachmittag nicht von einem brennenden Carport auf weitere Gebäude ausbreiten konnte.

Das Feuer war nach Polizeiangaben wahrscheinlich aufgrund eines technischen Defekts an einem in dem Unterstand abgestellten Mercedes ausgebrochen. Gegen 14 Uhr bemerkten Anwohner an der Bundesstraße Rauch und Flammen und forderten sofort die Feuerwehr an. „Bei unserem Eintreffen brannte es ordentlich, aber wir bekamen die Situation schnell in den Griff“, berichtete Brunstorfs Wehrführer Jörg Ollesch. Seine Feuerwehrleute wurden durch eine Einheit aus Schwarzenbek bei der Brandbekämpfung mit zwei Strahlrohren unter Atemschutz unterstützt.

Direkt an das brennende Carport war eine Doppelgarage angebaut, auf dem Nachbargrundstück grenzte ein weiteres Carport an. Dort, wo jetzt die Doppelgarage steht, war vor einigen Jahren schon einmal eine Scheune abgebrannt. Ollesch: „In dem Carport war auch unglaublich viel Holz gelagert. Nachts, wenn der Brand später bemerkt worden wäre, hätte das anders enden können.“

Die Bundestsraße 207 wurde durch die Polizei aufgrund des Einsatzes etwa eine Stunde lang voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert