Kayhude im Kreis Bad Segeberg : Maschinen geraten auf Firmengelände in Brand - hoher Sachschaden

Das Feuer brach vermutlich wegen eines technischen Defekts aus. Zwei Bundesstraßen mussten gesperrt werden.

shz.de von
19. November 2016, 11:16 Uhr

Kayhude | Bei einem Feuer in einer Firma für Gebäudereinigungsmaschinen in Kayhude (Kreis Segeberg) ist ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich entstanden. Verletzt wurde bei dem Brand am frühen Samstagmorgen niemand, sagte ein Polizeisprecher.

Das Feuer brach ersten Erkenntnissen zufolge wegen eines technischen Defekts an einer Gebäudereinigungsmaschine aus, die zur Wartung bei der Firma stand. Die Flammen griffen daraufhin auch auf andere Maschinen über. Für die Löscharbeiten musste die Feuerwehr das Dach des Gebäudes einreißen.

Weil die Firma direkt an den beiden sich kreuzenden Bundesstraßen 432 und 75 liegt, mussten die Fahrbahnen in Richtung Bad Segeberg für rund zweieinhalb Stunden gesperrt werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert