Unfall bei Lauenburg : Lkw mit Schweinehälften blockiert B5

Der Unglücks-Lkw hatte Schweinehälften geladen. Der Auflieger hing kopfüber in der Böschung.
Der Unglücks-Lkw hatte Schweinehälften geladen. Der Auflieger hing kopfüber in der Böschung.

Ein Laster hing nach einem Unfall kopfüber in der Böschung an der B5 bei Lauenburg. Die Bergung dauerte Stunden. Der Laster war mit Schweinehälften beladen auf dem Weg aus Dänemark.

shz.de von
19. Juni 2014, 07:01 Uhr

Lauenburg | Ein verunglückter Lastwagen hat in der Nacht zum Donnerstag über Stunden die Bundesstraße 5 zwischen Lauenburg und Boizenburg blockiert. Der Fahrer (46) des Sattelzuges war im Bereich der Überquerung des Elbe-Lübeck-Kanals in einer Baustelle ins Schleudern geraten und hatte sich dann überschlagen. Der Auflieger hing kopfüber in der Böschung, die Zugmaschine teilweise auf der Fahrbahn. Es dauerte Stunden, ehe ein Bergungsunternehmen den Lastwagen wieder auf die Straße heben konnte. Der abgerissene Kofferaufbau sollte anschließend geborgen werden.

Nach Angaben der Polizei wurde der rumänische Trucker, der Schweinehälften aus Dänemark transportierte, bei dem Unfall nur leicht verletzt. Der Schaden wurde auf 150.000 Euro geschätzt. Feuerwehrleute mussten 400 Liter ausgelaufenen Diesel abstreuen und eine Restmenge auffangen.

In einer früheren Version des Artikels hieß es fälschlicherweise, der Laster sei auf den Weg nach Dänemark. Er kam aber aus Dänemark. Der Fehler tut uns leid und wurde korrigiert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen