Vier verletzte Fahrgäste : Linienbus kracht in Lastwagen: Lkw-Fahrer schwer verletzt

Am Samstagabend stießen in Hamburg ein Bus und ein Lkw zusammen. Offenbar missachtete der Lkw-Fahrer die Vorfahrtsregel.

shz.de von
24. Juni 2018, 12:15 Uhr

Henstedt-Ulzburg | Bei einem Unfall mit einem Linienbus sind in Hamburg-Hammerbrook fünf Personen verletzt worden, eine schwer. Wie die Polizei mitteilte, stießen am Samstagabend auf einer Kreuzung der Bus und ein Lastwagen zusammen. Die Wucht war so heftig, dass der Lkw auf die Seite kippte. Der Fahrer des Lastwagens wurde ins Krankenhaus gebracht. Im Bus wurden vier Fahrgäste verletzt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war ein 23-Jähriger mit seinem Linienbus auf dem rechten Fahrstreifen der Bürgerweide in Richtung Heidenkampsweg unterwegs. Die Ampel zeigte offenbar Gelb, als er auf die Kreuzung am Anckelmannsplatz auffuhr. Es kam zu einem Zusammenprall mit einem kleineren Lkw vom Typ Renault Master. Der 22-jährige Fahrer das Lkw fuhr offenbar bei Rot. Der Bus stieß frontal gegen den 3,5-Tonnen-Lkw, der daraufhin umkippte.

Anders als vier Fahrgäste, von denen zwei im Krankenhaus ambulant versorgt wurden, wurde der Busfahrer nicht verletzt. Der Lkw-Fahrer wurde durch die Kollision schwer verletzt. Er zog sich nach den ersten Erkenntnissen ein Schädelhirntrauma sowie eine Platzwunde zu und wurde zur weiteren Behandlung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Der Linienbus war nicht mehr fahrbereit. Der Anckelmannsplatz wurde laut Angaben der Polizei sowohl aus Richtung Bürgerweide als auch aus Richtung Nordkanalstraße in der Zeit von 20:32 bis 22:14 Uhr voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert