Kreis Rendsburg-Eckernförde : Zwei weitere Verdachtsfälle auf hochansteckende Corona-Mutation

Matthias Hermann.jpg von 22. Januar 2021, 14:09 Uhr

shz+ Logo
Derzeit wird im Labor der Berliner Charité geklärt, um was für eine Virusmutante es sich bei den beiden Fällen aus Neumünster handelt.

Derzeit wird im Labor der Berliner Charité geklärt, um was für eine Virusmutante es sich bei den beiden Fällen aus Neumünster handelt.

Gesundheitsdienste ordnen weitreichende Schritte zur Quarantäne an. Die Kontaktermittlung läuft auf Hochtouren.

Rendsburg | Bei zwei Menschen im Kreis Rendsburg-Eckernförde wurde am Freitag eine Coronavirus-Mutation festgestellt. Nachdem Symptome aufgetreten waren, wurden Schnelltests durchgeführt. Proben wurden bereits ins Labor der Berliner Charité geschickt, um bestimmen z...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen