zur Navigation springen

Autobahnkreuz Rendsburg : Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf A7

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Ein dänischer Pkw kommt nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidiert mit mehreren Bäumen. Zwei der Insassen werden verletzt.

shz.de von
erstellt am 18.Nov.2014 | 13:48 Uhr

Rendsburg | Am Dienstagvormittag gegen 11.14 Uhr kam es zu einem schweren Unfall auf der A7 bei Rendsburg. Ein dänischer Pkw kam plötzlich zwischen der Anschlussstelle Warder und dem Autobahnkreuz Rendsburg nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte der Wagen mit mehreren Bäumen und wurde danach auf den Standstreifen zurückgeschleudert.

Durch die Kollision wurden die beiden Mitfahrer, ein 57- und ein 20-Jähriger, schwer verletzt. Der 37-jährige Fahrer erlitt einen Schock. Unfallursache ist vermutlich die Übermüdung des Fahrers, teilte die Polizei mit. Aufgrund der schweren Verletzungen kam der Rettungshubschrauber zum Einsatz. Für die Landung musste die A7 kurzzeitig voll gesperrt werden. Die Verletzten wurden in die Uniklinik Kiel und in die Imlandklinik Rendsburg eingeliefert.

Gegen 12.44 Uhr waren Unfallaufnahme- und Bergungsarbeiten beendet, die Fahrbahn konnte wieder freigegeben werden. An dem Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert