zur Navigation springen
Landeszeitung

12. Dezember 2017 | 07:38 Uhr

Handball : Zwei knackige Auswärtsaufgaben

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Vor schweren Auswärtsaufgaben stehen die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II und die HSG Hohn/Elsdorf II in der Handball-Landesliga der Männer.

shz.de von
erstellt am 12.Sep.2013 | 18:27 Uhr

Die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD II muss zur SG Wift II (Sonnabend, 16.30 Uhr), die HSG Hohn/Elsdorf II ist beim TSV Altenholz II (Sonnabend, 19 Uhr) zu Gast, dessen erstes Spiel ebenso wie das der HSG Hohn/Elsdorf II verlegt wurde.
 

SG Wift II – HSG Schülp/W’feld/RD II (Sbd., 16.30 Uhr)

„Wir wollen die positiven Dinge aus der Niederlage gegen die HSG Horst/Kiebitzreihe mit in dieses Spiel nehmen“, sagt HSG-Trainer Arne Backhaus, der in Neumünster wieder auf die erfahrenen Finn Reick und Philipp Petriesas zurückgreifen kann. Dafür fällt Marvin Sievers aus. „Wir dürfen uns nicht von der robusten Wift-Abwehr beeindrucken lassen“, so Backhaus. Er fordert von seinen Spielern, die Ruhe zu bewahren, um über 60 Minuten ihr Spiel aufzuziehen. Da die SG Wift II gegen Kremperheide unter die Räder gekommen ist, ist ein heißer Tanz zu erwarten.
 

TSV Altenholz II – HSG Hohn/Elsdorf II (Sbd., 19 Uhr)

Für die HSG Hohn/Elsdorf II steht die erste Bewährungsprobe der Saison bevor. Die Spieler um Ralph Jürgensen haben keine guten Erinnerungen an den morgigen Gegner. In Altenholz wurde die HSG in der Vorsaison mit 18:38 regelrecht aus der Halle gefegt. Dieses Debakel soll sich diesmal auf keinen Fall wiederholen. Da beide Teams bislang noch keine Punktspiele bestritten haben, ist die Leistungsvermögen schwer einzuordnen. Sowohl für den TSV Altenholz II als auch für die HSG Hohn/Elsdorf II ist das Duell eine echte Standortbestimmung und wird Aufschluss darüber geben, was in Zukunft von diesen Mannschaften zu erwarten ist. Fehlen werden Fabian Stolley und Tjorben Bittrich.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen