Herbstball der FDP : Zwei Gründe zum Feiern

Glückwünsche, Urkunde und Theodor-Heuss-Medaille:  Die Ortsvorsitzende Sabine Meyer mit den Jubilaren Günter Kaiser, und  Werner Butenschön sowie der Kreisvorsitzenden  Regine Schlegelberger-Erfurth (v.l.).
Glückwünsche, Urkunde und Theodor-Heuss-Medaille: Die Ortsvorsitzende Sabine Meyer mit den Jubilaren Günter Kaiser, und Werner Butenschön sowie der Kreisvorsitzenden Regine Schlegelberger-Erfurth (v.l.).

Die FDP Owschlag besteht seit 40 Jahren. Dieser runde Geburtstag wurde beim Herbstball der Liberalen gefeiert. Neben Musik und Tanz standen Ehrungen im Mittelpunkt des Festes, das sich zum 30. Mal jährte.

Avatar_shz von
04. November 2013, 17:04 Uhr

Einen doppelten Grund zum Feiern hatte der FDP-Ortsverein in Owschlag. Erstens besteht die Partei in der Gemeinde seit 40 Jahren. Und zweitens jährte sich zum 30. Mal der Herbstball der Freien Demokraten.

Geselligkeit, Musik und Ehrungen standen im Mittelpunkt des Festes, zu dem die örtliche FDP zusammen mit der FDP-Kreistagsfraktion und dem FDP-Kreisverband ins „Seehotel Försterhaus“ eingeladen hatte. Die Ortsvorsitzende Sabine Meyer begrüßte neben der Kreisvorsitzenden Regine Schlegelberger-Erfurth und dem Kreistagsfraktionsvorsitzenden Jan Butenschön auch Owschlags Bürgermeisterin Christiane Ostermeyer.

Nach einigen Tanzrunden – für die Musik sorgte die Band „Just for You“ – wurden zwei jahrzehntelange FDP-Mitglieder geehrt: Günter Kaiser aus Owschlag und Werner Butenschön aus Hohenwestedt sind beide seit 40 Jahren dabei.

Günter Kaiser gehört zu den Gründungsmitgliedern der FDP in Owschlag. Der Kommunalpolitiker war viele Jahre Gemeindevertreter, musste krankheitsbedingt eine längere Pause einlegen und ist dann wieder als Gemeindevertreter aktiv geworden. Jetzt arbeitet Günter Kaiser als bürgerliches Mitglied im Umwelt-, Kultur- und Sozialausschuss mit.

Der zweite Geehrte, Werner Butenschön, hat eine Familientradition fortgeführt und ist schon als 16-Jähriger der damaligen Jugendorganisation der FDP, den Jungdemokraten, beigetreten. Er wurde dann schnell auch FDP-Mitglied. Werner Butenschön gehört heute noch der Gemeindevertretung Hohenwestedt an und ist stellvertretender Vorsitzender des Bauausschusses. Beide Jubilare erhielten die Theodor-Heuss-Medaille.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen