Hanerau-Hademarschern : Zusammenarbeit stärkt die Region

Timbersportsprofi Peter Bauer bei einer Springboard-Darbietung, als eine von sechs Disziplinen bei den Holzfällwettbewerben.
1 von 3
Timbersportsprofi Peter Bauer bei einer Springboard-Darbietung, als eine von sechs Disziplinen bei den Holzfällwettbewerben.

60 Firmen stellten mit einer Messe ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis. Neuer Veranstaltungsort kam bei Besuchern und Ausstellern gut an.

shz.de von
11. Mai 2015, 06:00 Uhr

Zwei Tage lang stand Hanerau-Hademarschen mit der 2. Freiba-Messe des Vereins Handel, Handwerk und Gewerbe im Blickpunkt der Region. Unter der Überschrift Freizeit, Einkaufen und Bauen präsentierten sich mehr als 60 Firmen aus vielen verschiedenen Branchen, sowie Vereine, Verbände, Institutionen und Künstler auf dem neuen gut 6000 Quadratmeter großen Messegelände der Holzhandlung Tepker im Hofkoppelweg. Wo sonst Holz verarbeitet, gelagert und verkauft wird, konnten sich die Besucher in drei Hallen sowie auf dem Außengelände an den meist liebevoll und aufwendig gestalteten Messeständen über die Arbeit und Angebote informieren, sich beraten lassen, Messeschnäppchen kaufen und sich durch das bunte Rahmenprogramm unterhalten lassen.

Anders als in einer Sporthalle erhielt die Veranstaltung durch die Holzhallen und das große Außengelände eine ganz besondere Atmosphäre, die das Messeteam und alle beteiligten Helfern auch mehr Aufwand, Genehmigungen, Auflagen und Mühen kostete. „Ihr hättet den einfachen Weg gehen und wieder die Sporthalle als Austragungsort wählen können. Doch Ihr habt den schwierigeren und wie ich finde den schöneren Weg gewählt. Ich bin sehr stolz auf einen so starken Verein wie unseren Gewerbeverein und danke allen, die zum Gelingen dieser Messe beigetragen haben“, richtete Hademarschens Bürgermeister Thomas Deckner sein Wort an den Vorsitzenden des Vereins Handel, Handwerk und Gewerbe, Carsten Holst.

„Zusammenarbeit ist das Wichtigste, was wir vor Ort leisten müssen, um unsere Region jenseits der großen Zentren liebens- und lebenswert darzustellen“, eröffnete Kreispräsident Lutz Clefsen die Messe. Hanerau-Hademarschen habe sich in den letzten Jahren sowohl wirtschaftlich als auch kulturell stark entwickelt und dadurch wichtige Impulse für eine attraktive Region gesetzt. „Wir müssen heute regional denken. Schauen wie diese sind daher von großer Bedeutung. Wir sind froh, dass sich dieses Aushängeschild der regionalen Wirtschaft wieder in Hanerau-Hademarschen präsentiert“, so Clefsen.

Beim anschließenden Messerundgang konnten sich die Gäste davon ein Bild machen. Egal ob Bauen, Wohnen, Garten, Reisen, Bildung, Hobby, Handwerk oder Ehrenamt, die Aussteller zeigten die ganze Vielfalt an Möglichkeiten für ein schönes und sicheres Zuhause, eine lebendige Freizeitgestaltung und ein gutes Leben. Abgerundet wurde die Messe durch das Rahmenprogramm mit Stelzenläuferin, Drehorgelmusik, Tanzvorführungen, den Timbersportsdarbietungen, Musik, Sport und dem Dörferdorf, in dem sich neun umliegende Gemeinden des Altamtes Hademarschen präsentierten.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen