Sommerspaß : Zum Saisonstart flott gemacht

Der Sprung ins kalte Nass ist ab Freitag im Freibad Rendsburg wieder möglich.
Der Sprung ins kalte Nass ist ab Freitag im Freibad Rendsburg wieder möglich.

Freibad Rendsburg öffnet morgen. Stadtwerke investieren 30 000 Euro. Duschen modernisiert.

shz.de von
17. Mai 2018, 08:57 Uhr

Rechtzeitig vor dem langen Pfingstwochenende läutet das Schwimmzentrum Rendsburg am morgigen Freitag die Freibadsaison ein. Für Frühaufsteher ist ab 6 Uhr der Sprung ins kalte Nass möglich. Zwischen 12 und 18 Uhr sind alle Gäste zum kostenlosen Anbaden bei einer Wassertemperatur von 24 Grad eingeladen.

Die Mitarbeiter des Schwimmzentrums haben die vergangenen Monate genutzt, um die etwa 20 000 Quadratmeter große Anlage auf Vordermann zu bringen. Insgesamt 30 000 Euro und 1500 Arbeitsstunden waren dafür notwendig, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtwerke. Die Duschen wurden modernisiert, eine etwa 3000 Quadratmeter große Schmetterlingswiese angelegt, neue Büsche und Blumen gepflanzt, Rasen gesät und neue, von Gästen selbst bemalte Mülltonnen aufgestellt. Auch ein kostenlos nutzbarer Grillplatz, ein Beachvolleyballfeld, ein Bistro, ein Spiel- und ein Bolzplatz sind erneuert worden. Ein besonderes Augenmerk galt der Wartung der Schwimmbadtechnik mit Umwälzpumpen, der Heiz- und Filteranlage sowie den Chlor-Dosiersystemen.

Den Gästen stehen acht 50-Meter-Bahnen, zwei Sprungbretter (ein und drei Meter hoch) sowie vier Sprungtürme mit Höhen von drei, fünf, siebeneinhalb und zehn Metern zur Verfügung. Für Kinder gibt es ein 900 Quadratmeter großes, mindestens 25 Grad warmes Nichtschwimmerbecken mit einer acht Meter langen Rutsche. Wem die nicht genügt, kommt in einer 80 Meter langen Röhrenrutsche aus neun Metern Höhe auf Top-Geschwindigkeiten. Die genauen Werte ermittelt bei jedem Rutschen eine digitale Tempo-Anzeige.

„Wir haben eines der schönsten und technisch modernsten Freibäder in Schleswig-Holstein. Wir werden rechtzeitig und die gesamte Saison öffnen können – im Gegensatz etwa zu Hohenwestedt und Neumünster“, sagt Jürgen Langmaack, Betriebsleiter Bäder des Schwimmzentrums. „Alle Kollegen freuen sich wahnsinnig auf die Freiluftsaison und unsere Gäste. Das schöne Wetter der vergangenen Tage hat uns zusätzlich gekickt“, ergänzt Teamleiterin Nicole Lütje vom Schwimmzentrum, die auf eine gute Resonanz hofft.


Öffnungszeiten/Preise
Montag: 9 bis 20 Uhr, Dienstag bis Freitag: 6 bis 20 Uhr, Sonnabend bis Sonntag: 9 bis 19 Uhr.

Eine Tageskarte kostet fünf Euro, ab 17 Uhr drei Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen 2,50 Euro.

Die Saisonkarte kostet 120 Euro (60 Euro für Kinder und Jugendliche). Eine Schülerkarte für die gesamten Sommerferien gibt es für 15 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen