zur Navigation springen
Landeszeitung

16. August 2017 | 15:54 Uhr

Zum Abschied einen Florian

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

30-jähriger Stefan Dirks tritt die Nachfolge von Frank Schröder als Wehrführer in Groß Wittensee an

Stefan Dirks ist der neue Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Groß Wittensee. Auf der Hauptversammlung der Wehr am Sonnabendabend setzte er sich in geheimer Wahl gegen Frank Hoffmann durch, der ebenfalls für das Amt kandidierte.

Der 30 Jahre alte Buchhalter tritt die Nachfolge von Frank Schröder an, der 18 Jahre lang an der Spitze der Wehr stand und nicht mehr zur Wahl stand. Die Jüngeren sollten die Chance bekommen, sich zu entfalten und neue Ideen in die Wehr zu bringen, erklärte er seinen Entschluss. Es sei eine schöne Zeit mit Höhen und Tiefen gewesen, sagte Schröder. „Aber die guten überwiegen immer.“ Zusammen mit dem Vorstand habe er die Ausstattung sehr weit nach vorne treiben können. „Die Stimmung ist einmalig“, betonte Schröder. Die Feuerwehr sei mit der Zeit kameradschaftlich gewachsen. Er bewerte die Jahre seiner Amtszeit als schöne Zeit, „die mich persönlich nach vorne gebracht hat. Das Feld ist bestellt, ernten müsst ihr jetzt“, rief Schröder seinen Kameraden zu.

Den Weg Frank Schröders weiterführen möchte Stefan Dirks. Er gehört der Freiwilligen Feuerwehr Groß Wittensee seit 2002 an. Er sei herzlich aufgenommen worden, erinnerte er sich. „Ich bin für diese Wehr da. Ich will für diese Wehr arbeiten.“ Im Wehrvorstand ist Stefan Dirks kein Unbekannter: Ein Jahr lang war er stellvertretender Wehrführer, seit 2007 ist er Sicherheitsbeauftragter. Neuer Sicherheitsbeauftragter ist nun Horst Schätzer. Kay-Uwe Jöhnke bleibt stellvertretender Gerätewart. Die Wahl eines neuen stellvertretenden Wehrführers findet während des Feuerwehrdienstes am 19. Februar statt.

Für Frank Schröder hatten die Kameraden eine Überraschung vorbereitet: Er bekam eine Statue des Heiligen Florians und ein Foto, auf dem seine Feuerwehrkameraden unterschrieben hatten. Schröder wird der Freiwilligen Feuerwehr Groß Wittensee erhalten bleiben. Zudem möchte er bei der Wahl zum Amtswehrführer für das Amt Hüttener Berge in diesem Jahr kandidieren. Dieser Entschluss habe nichts mit seiner Entscheidung, nicht mehr für das Amt des Wehrführers in Groß Wittensee zu kandidieren, zu tun, betonte er. Er möchte die jungen Kameraden ansprechen: „Sie sind die tatkräftigen Unterstützer der Wehr.“

>Geehrt wurden Horst Schätzer mit dem Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande für 40 Jahre, Olaf Hoffmann mit dem Brandschutzehrenzeichen in Silber am Bande für 25 Jahre, Hans Schröder für 60 Jahre, Johannes Schierholz für 50 Jahre, Frank Schröder für 30 Jahre sowie Wolfgang Dummer, Rainer Holst, Jan-Philipp Hingst, Yannick Lage für zehn Jahre Mitgliedschaft. Befördert wurden Florian Boldt, Carsten Kornath und Maron Kornath zu Feuerwehrmännern, Tobias Naeve zum Oberfeuerwehrmann, Björn Naeve und Bjarne Sieh zu Hauptfeuerwehrmännern zwei Sterne, Jan-Philipp Hingst zum Hauptfeuerwehrmann drei Sterne sowie Volker Bielfeldt, Johannes Eggers und Horst Schätzer zu Löschmeistern.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 21.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen