zur Navigation springen
Landeszeitung

23. August 2017 | 06:52 Uhr

Warder : Zeitreise in den „Eisenwald“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Zwei Tage lang wurde im Tierpark Arche Warder das Mittelalter lebendig. Bei dem Spektakel kämpften Wikinger und die Kinder durften Specksteine schleifen.

Die Wikinger-Sippe „Isarnho“ war ein Aktivposten beim Mittelalter-Spektakel in der Arche Warder. „Isarnho bedeutet Eisenwald“, erläuterte Markus Sölter aus Sehestedt, der als Wikinger auf den Namen Marks Roudenak Tyrson hört. „Eisenwald“ sei als Bezeichnung für die waldreiche Mitte Schleswig-Holsteins um 600 nach Christus gedacht, erklärte Sölter. Die knapp 50 „Isarnho“-Darsteller beim Mittelalter-Wochenende in Warder kamen nicht nur aus Schleswig-Holstein, sondern auch aus Hamburg und Niedersachsen.

Die Freizeit-Wikinger sorgten für den Auftakt des zweitägigen Veranstaltungsprogramms, indem sie den Tierpark-Besuchern ihr Waffenarsenal vorführten: Saxe (Kurzmesser), Schwert-Saxe, Schwerter, Äxte und Dane-Äxte. Bei den anschließenden Schaukämpfen demonstrierten die „Isarnho“-Wikinger verschiedene Kampftechniken, und für den Nachmittag hatten sie eine kurze dramatische Aufführung einstudiert: eine Thing-Gerichtsverhandlung, die von gewaltbereiten Störenfrieden überfallen wird. „Wir haben dieses Mittelalter-Event 2005 mit ins Leben gerufen“, berichtete Markus Sölter und lobte das „tolle Ambiente“ des Tierparks: „Durch die alten Haustierrassen der Arche Warder, die ja zu der damaligen Zeit genutzt wurden, wird der historische Charakter der Veranstaltung zusätzlich untermalt.“

Ein weiterer Aktivposten bei der zweitägigen Zeitreise in die Vergangenheit war der Mittelalter-Verein Bordesholm, der für eine ganze Reihe von Mitmachangeboten sorgte, unter anderem Lederbeutelbasteln, Korbflechten und Specksteinschleifen. „Hier in der Arche Warder stimmt die ganze Atmosphäre für so eine Veranstaltung“, befand Christel Kropp vom Mittelalter-Verein, die in ihrem Webrahmen gerade Borten für den Kleiderschmuck in Arbeit hatte, „morgens werden wir hier schon sehr früh von den Arche-Hähnen geweckt.“

„Die Bordesholmer sind treue Teilnehmer an unserem Mittelalter-Spektakel“, vermerkte Stefanie Klingel vom Arche-Team, „die bieten tolle Sachen für Kinder an, und wir freuen uns, dass sie in jedem Jahr wieder dabei sind.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 01.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen