Zehn Chöre - ein Festival

Mit Schwung und Gefühl: Der Chor 'Just for Joy' aus Bünsdorf. Foto: Becker
Mit Schwung und Gefühl: Der Chor "Just for Joy" aus Bünsdorf. Foto: Becker

14. Pop & Gospel-Konzert in der Christkirche begeisterte die Sänger ebenso wie ihr Publikum

shz.de von
25. September 2012, 06:51 Uhr

Rendsburg | "Die vielen Chöre, ganz verschiedene Lieder, alle haben Spaß an der Musik - das ist toll", freute sich Ann-Kristin Liedtke nach dem zweistündigen Pop & Gospel-Festival in der Christkirche Neuwerk. So wie die Sängerin des Schacht-Audorfer Chores "OFFbeat" empfand wohl auch das Publikum in der vollen Kirche. Bei vielen Liedern wurde mitgesungen und -geklatscht und zum Abschluss gab es kräftigen Applaus.

Bereits zum 14. Mal begeisterte das Pop & Gospel-Festival die Zuhörer. Zehn Chöre aus ganz Schleswig-Holstein waren am Sonntagabend zu hören: "Gospop" aus Groß Vollstedt, "Just For Joy" aus Bünsdorf, "Rich Sound" aus Kiel und dazu "JARfizz" aus Hamburg. Birthe Ley-Thöming aus Schacht-Audorf, Organisatorin und Leiterin des Pop & Gospel-Festivals, war mit fünf von ihr geleiteten Chören vertreten.

"Das Konzert macht den Chören und dem Publikum Spaß", freute sich Ley-Thöming. "Nur wenn wir zusammen auftreten, bekommen wir einen Veranstaltungsort wie die Christkirche", meinte sie. So ein Auftritt könne auch Sprungbrett für einen unbekannteren Chor sein.

Und es werden neue Mitglieder gefunden. Kathrin Jürss aus Westerrönfeld jedenfalls war so begeistert, dass sie wieder in einem Chor singen will. Ingrid Carell singt seit vielen Jahren in dem Chor "OFFbeat" von Birthe Ley-Thöming, kommt einmal in der Woche aus Schleswig zur Probe nach Schacht-Audorf. "Vor dem Festival haben 60 Mitglieder ein Probenwochenende in Niendorf an der Ostsee verbracht", macht sie den Einsatz der Sänger für den Auftritt deutlich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen