zur Navigation springen
Landeszeitung

22. Oktober 2017 | 04:58 Uhr

Kinderbuch : Zauberhafte Botschaft

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

„In Rendsburg halten Kinder zusammen.“ Diese Botschaft vermittelt ein neues Bilderbuch. Das Werk im Kleinformat haben Grundschüler aus Westerrönfeld selbst getextet und bebildert

von
erstellt am 02.Okt.2015 | 12:28 Uhr

Luca ist sechs Jahre alt, hat Sommersprossen, rote Haare und abstehende Ohren. Der Junge wird in der Schule von den Mitschülern mit Schimpfwörtern geärgert und geschlagen. Er hat oft Angst. Aber dann zieht die Familie nach Rendsburg. Zunächst scheint es in der neuen Klasse mit den Gemeinheiten genauso weiter zu gehen. „Doch dann passierte was echt Cooles“, berichtet Luca. Seine Kameraden zeigen sich nämlich mutig, halten zusammen und schützen ihn vor den großen Angreifern. Keiner schaut weg. „Das hat mich total glücklich gemacht.“ Seitdem geht Luca gern in die Schule.

Die Geschichte des Sechsjährigen ist nachzulesen in einem neuen Bilderbuch im Kleinformat. „In Rendsburg halten Kinder zusammen“, heißt der Titel der Neuerscheinung. Das Besondere an dem Werk sind die Autoren und Illustratoren. Denn der Lesestoff wurde ausschließlich von Kindern entwickelt, geschrieben und gemalt. Die 17 Schüler der Klasse 1a der Grundschule Westerrönfeld, die mittlerweile schon in die zweite Klasse aufgestiegen sind, haben sich monatelang intensiv mit der Buchproduktion beschäftigt. „Die Geschichte und die Bilder spiegeln komplett die Gefühlswelt der Kinder wider“, sagt Projektleiterin Corinna Nickels. Dadurch sei das Buch so authentisch und zauberhaft.

„Ich liebe Literatur und ich liebe Kinder“, verrät die Logopädin. Daher meldete sich Corinna Nickels sofort, als vor einem Jahr für die Grundschule in Westerrönfeld ehrenamtliche Vorlesemamas gesucht wurden. „So habe ich die Klasse 1a, die auch meine Tochter besucht, kennen gelernt.“ Schon bald merkte die Expertin, dass die Kleinen starke kreative Fähigkeiten entwickelten. Nur Bücher vorzulesen, war ihr daher nicht mehr genug. „Es war mir klar: Diese liebenswerten und aufgeweckten Persönlichkeiten brauchen größere Herausforderungen. Sie sollten aus eigener Kraft etwas entwickeln.“ Die Idee zu dem Buchprojekt war geboren. Im Rahmen des Lehrplans, der die Leseförderung vorsieht, widmete sich Corinna Nickels wöchentlich in ein bis zwei Unterrichtsstunden mit ihren Schülern den Abenteuern des Jungen Luca. „Jeder Schritt, jedes Wort und jedes Detail der Geschichte wurden gemeinsam entwickelt“, schildert sie den Entstehungsprozess des Lesestoffs. „Eigene Gefühle und Konfliktsituationen der Kinder wurden aufgearbeitet.“

Doch die kreativen Talente hatten nicht nur die Unterstützung von Corinna Nickels. Verstärkung erhielt das Kinder-Team zudem von der Grafikerin und Illustratorin Christine Schütz, die kostenlos bei der Verarbeitung der Bilder und Texte für den Druck half. Finanziert wurde die Herstellung des Buchs im Verlag „Leselaus“, der vor fünf Jahren von Corinna Nickels Mann Jens gegründet wurde, durch Gelder der Bürgerstiftung Rendsburg und des Inner-Wheel-Clubs Rendsburg. „Diese beiden Organisationen haben sich bei meiner Nachfrage gern bereit erklärt, uns finanziell zu unterstützten“, berichtet Corinna Nickels. Das Bilderbuch in einer Auflage von 500 Exemplaren werde nun für einen Euro pro Stück verkauft. Der Erlös fließe wieder zurück an die Spender. „Denn das Buch ist nicht entstanden, um damit Geld zu verdienen.“

Den Autoren und Malern im Grundschulalter liegt vor allem die Botschaft ihres Büchleins am Herzen: Jeder Mensch sollte respektvoll behandelt werden. „Es geht um die Frage: Wie gehen wir miteinander um?“, fasst die Logopädin das Thema zusammen, das auch durch die Flüchtlingsströme derzeit hochaktuell sei. „Wir haben immer wieder darüber gesprochen, dass die Menschen sich gegenseitig akzeptieren sollten.“ Die Kinder wollen ihren Lesern vermitteln, dass es toll ist, Freunde zu haben. Die halten zusammen. „Und das ist das Wichtigste“, lernt Luca mit den roten Haaren und den fröhlichen Sommersprossen. Diese Erkenntnis scheint bei den Lesern des Bilderbuchs auf offene Ohren zu stoßen. Die Nachfrage nach dem Buch ist groß. Täglich werden rund 30 Exemplare verkauft. Corinna Nickels freut sich riesig: „Ein kleines Buch erreicht die Herzen der Leser.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen