zur Navigation springen

Miet-Betrüger : Wohnmobil für 40 000 Euro verschollen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Autoverleih auf Nimmerwiedersehen: Der Osterrönfelder Reisemobil-Anbieter „Spann...an“ ist offenbar von Mietbetrügern gelinkt worden.

shz.de von
erstellt am 11.Jul.2017 | 18:18 Uhr

Das Unternehmen „Spann  ...  an“ mit Sitz in Osterrönfeld ist mit hoher Wahrscheinlichkeit Opfer von Mietbetrügern geworden. Im Mittelpunkt steht ein Hobby-Reisemobil vom Typ Vantana 55  K im Wert von rund 40  000 Euro. Das Fahrzeug mit dem Kennzeichen „RD-CP 488“ wurde am 28. Juni ausgeliehen und hätte nach einer Woche zurückgebracht werden sollen. Dazu kam es nicht. Die beiden Kunden, nach Angaben von „Spann  ...  an“ zwei Männer aus Hamburg, baten am vereinbarten Tag der Rückgabe telefonisch um Verlängerung des Mietzeitraums um drei Tage – bis Montag, 10. Juli. Doch statt auf dem Firmengelände in Osterrönfeld tauchte der weiße Kastenwagen plötzlich im Internet auf: auf dem Online-Marktplatz mobile.de wurde er zum Verkauf angeboten.

Und zwar für 32  750 Euro, deutlich unter Marktpreis. Nun fehlt von dem Wohnmobil jede Spur. Auch die Annonce wurde von der Seite genommen. „Wir gehen davon aus, dass das Fahrzeug verkauft wurde“, sagte Kai Eichstedt aus der Geschäftsführung der Caravanpark Spann  ...  an GmbH gestern.

Ein Polizeisprecher bestätigte auf Anfrage, dass am Montag Anzeige in dem Fall erstattet wurde. Die Rendsburger Kripo ermittelt wegen Betrugsverdachts.

Die Osterrönfelder Unternehmerfamilie fahndet unterdessen auf ihrer Facebook-Seite nach dem verschollenen Fahrzeug. Auffälligstes Merkmal ist eine weiße Windrose in einem breiten schwarzen Streifen auf Höhe der seitlichen Fenster. Kai Eichstedt und sein Vater suchten am Montag persönlich in Hamburg nach dem Kastenwagen – ohne Erfolg. Die auf der Online-Autobörse veröffentlichten Fotos wurden offenbar in den Stadtteilen Ottensen und Altona aufgenommen. Darauf deuteten Details im Hintergrund hin, unter anderem eine Apotheke. Hinweise zum Verbleib des Mobils an die Kripo unter Tel. 208-450.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen