zur Navigation springen

Länder-Spezialitäten : Wo „Bolo de Senora“ und „Pakoras“ Appetit auf mehr machen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Auch das ist der Rendsburger Herbst: Im Innenhof des Arsenals werden Köstlichkeiten aus aller Herren Länder kredenzt. Am Anfang standen Deutschkurse in der Volkshochschule.

Brasilien liegt neben Pakistan, und auch Argentinien ist nicht weit. Zumindest auf dem Internationalen Markt im Innenhof des Bürgerzentrums Hohes Arsenal, wo beim Rendsburger Herbst Spezialitäten aus fernen Ländern angeboten wurden. Und die Besucher griffen kräftig zu.

„Bolo de Senora“ und „Bolo de Banana“ hatte Rosana Trautrims gebacken, Kuchen, wie er in ihrem Heimatland Brasilien gerne gegessen wird. Und auch den Besuchern in Rendsburg schmeckte der Möhren- und der Bananenkuchen. Wolfgang Trautrims unterstützte seine Frau, die er in Südamerika kennen gelernt hat und die seit acht Jahren in Büdelsdorf lebt, beim Kuchenverkauf. „Bei uns zu Hause hat weder die deutsche noch die brasilianische Küche Vorrang, wir essen wir am liebsten asiatisch.“

Am Stand nebenan brutzelten „Pakoras“ im siedenden Öl. „Kichererbsenmehl, Spinat, Zwiebeln, Kartoffeln, Koriander“, zählt Nasreen Abbas einige der Zutaten auf, die in das beliebte pakistanische Gericht gehören. Zusammen mit ihrem Mann Ghulan bereitete sie auch „Samosas“, mit Gemüse oder Rinderhack gefüllte Teigtaschen, zu. Und als Durstlöscher gab es „Mango-Lassi“.

Dass die Speisen aus ihrem Heimatland Pakistan gut ankommen, weiß Nasreen Abbas, die seit 1991 in Rendsburg lebt. „Wir haben beim Internationalen Zentrum UTS einmal einen pakistanischen Abend veranstaltet. Und die Leute mögen unser Essen.“

Das konnte auch Monica Metzger feststellen, die Gerichte aus Argentinien anbot. Vor zwölf Jahren hatte sie ihren späteren Mann Dirk in Buenos Aires kennen gelernt. Das Ehepaar lebt mit zwei Kindern in Sehestedt.

Die Volkshochschule und das Internationale Zentrum haben den Internationalen Markt im Arsenal-Innenhof nitiiert. „Die Kontakte bestehen durch die Deutschkurse“, erklärte VHS-Leiter Rainer Nordmann. Er freute sich über das große Angebot: „Hier im Innenhof können die Besucher Vielfalt erleben, auch beim Essen.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2013 | 19:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen