Kropp : Wildwest im Ochsenweg

Der Ochsenweg in Kropp war gestern Schauplatz eines Überfalls. Anwohner von Schüssen aus dem Schlaf geschreckt. Foto: gutsche
Der Ochsenweg in Kropp war gestern Schauplatz eines Überfalls. Anwohner von Schüssen aus dem Schlaf geschreckt. Foto: gutsche

Bewaffnete Räuber dringen in Einfamilienhaus ein und fordern Geld. 27-Jähriger verletzt.

Avatar_shz von
14. Februar 2013, 09:03 Uhr

kropp | Ein mysteriöser Überfall sorgte gestern früh für Aufregung im sonst so beschaulichen Kropper Ochsenweg: Anwohner wurden von Schüssen erschreckt. Die Szenerie mit Polizei- und Rettungswagen habe bis gegen gegen 5 Uhr für Aufregung in der Einfamilienhaus-Straße gesorgt, berichtete eine Frau, die das Geschehen als Nachbarin verfolgte.

Laut Polizeibericht hatten sich gestern gegen 1.30 Uhr drei junge Männer mit Waffengewalt Zutritt zu einem der Einfamilienhäuser verschafft, nachdem der Bewohner auf ihr Klopfen reagiert und die Haustür leicht geöffnet hatte. Die Täter bedrohten den 27-jährigen Mann und seine 21-jährige Mitbewohnerin und forderten Geld. Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung, wobei der 27-Jährige leicht verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Er konnte nach ambulanter Behandlung wieder nach Hause entlassen werden.

Nach Angaben der Kriminalpolizei flüchteten die Räuber zu Fuß. Sie werden wie folgt beschrieben: Männlich, alle schlank. Einer 1,65 Meter groß, blauäugig; ein anderer etwa 1,70 Meter, der dritte angeblich etwa 1,80 Meter groß. Die Kripo Schleswig hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden erbeten unter Telefon 04621/84402.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen