Waldgebiet bei Hohn : Wildschwein von Hund ohne Leine provoziert: Halterin schwer verletzt

Avatar_shz von 04. Mai 2020, 15:10 Uhr

shz+ Logo
Normalerweise sind Wildschweine friedliche Tiere, doch sehen beispielsweise die Bachen ihren Nachwuchs bedroht, reagieren sie aggressiv. (Symbolbild)

Normalerweise sind Wildschweine friedliche Tiere, doch sehen beispielsweise die Bachen ihren Nachwuchs bedroht, reagieren sie aggressiv. (Symbolbild)

Förster warnt: Gerade im Frühjahr sollten sich Hundehalter unbedingt an Verhaltensregeln halten.

Hohn | Eine Spaziergängerin ist bei einem Wildunfall lebensgefährlich verletzt worden. Sie wurde von einem weiblichen Wildschwein im Waldgebiet Mösch, beim Hohner Tanklager, ins Bein gebissen. Die Bache war von dem unangeleinten Hund der Frau aufgescheucht worden und attackierte ihn, um ihre Frischlinge zu schützen. Weiterlesen: Revierförster Falk Schmidt hof...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert