zur Navigation springen

Bahn zwischen Flensburg und Neumünster : Wie eine Kuh und eine lose Plane die Bahn nach Flensburg stoppten

vom

Bahnfahrer mussten sich am Mittwoch in Geduld üben: 90 Minuten wurde die Strecke in beide Richtungen gesperrt.

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2016 | 16:06 Uhr

Owschlag/Lottorf | Die Bahnstrecke zwischen Flensburg und Neumünster ist am Mittwochmorgen 90 Minuten in beide Richtungen gesperrt worden. Wegen einer Plane, die sich im Fahrtwind gelöst hatte, habe zunächst ein Güterzug bei Owschlag (Kreis Rendsburg-Eckernförde) gestoppt werden müssen, teilte die Bundespolizeidirektion Flensburg mit. Die Bahnstrecke nach Süden wurde gesperrt. Die elektrische Oberleitung sei abgeschaltet worden und der Lokführer habe die Plane wieder gesichert.

Zeitgleich war die Bundespolizei bei Lottorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) im Einsatz. Dort hielten sich zwei Landwirte im Gleisbereich auf, um eine entlaufene Kuh wieder einzufangen. Deshalb musste auch die Bahnstrecke in Richtung Norden gesperrt werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert