Rendsburg : Wie Corona, Lockdown und Eiseskälte das Leben in der Stadt erlahmen lassen

Avatar_shz von 09. Februar 2021, 19:26 Uhr

shz+ Logo
Zumindest die Abstandsregeln können bei dieser Besucherfrequenz in der Hohen Straße problemlos eingehalten werden.

Zumindest die Abstandsregeln können bei dieser Besucherfrequenz in der Hohen Straße problemlos eingehalten werden.

Ein Spaziergang durch Rendsburg kann derzeit deprimierend sein – dennoch gibt es auch Momente der Aufmunterung.

Rendsburg | Auf dem Schiffbrückenplatz zeigt sich das Dilemma in einer besonders krassen Form: Am Dienstag um 15.30 Uhr verlieren sich auf der großen Freifläche im Zentrum nur drei Menschen.  Eine Frau, zwei  Männer, jeweils Dutzende Meter voneinander entfernt.    Der zu Geschäftszeiten stets quirlige Platz wirkt gespenstisch leer. Corona und der Lockdown haben da...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen