zur Navigation springen

Interview : „Werden vor dem RTSV liegen“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der ehemalige RTSV-Angreifer Mustafa Korkmaz im Gespräch.

Zu Beginn der Saison wechselten mit Kerem Atamtürker, Özgür Cavdar und Roman Dell drei Fußballer des Verbandsligisten Rendsburger TSV zum Ligakonkurrenten Inter Türkspor Kiel. Nach dem dritten Spieltag folgte auch Mustafa Korkmaz, der von RTSV-Trainer Stephan Waskönig aussortiert wurde. LZ-Mitarbeiter Rüdiger Müller sprach nach dem Spiel mit Korkmaz über seine Rückkehr an den Nobiskrug.

Herr Korkmaz, es war für Sie sicherlich kein Spiel wie jedes andere. Waren Sie besonders motiviert?
Korkmaz:
Ich wollte unbedingt zeigen, dass es ein Fehler war, mich aus dem Kader auszuschließen, und ich ein wertvoller Spieler für die Mannschaft hätte sein können. Ich denke, ich konnte meiner neuen Mannschaft dabei helfen zu gewinnen.


Wie war die Vorbereitung der Ex-Rendsburger auf das Spiel gegen die ehemaligen Mannschaftskameraden?
Im Rahmen des Trainings haben wir uns schon gepuscht und wollten die anderen Spieler mitreißen.

Welches Team wird am Ende besser dastehen?
Wir werden mit Inter vor dem RTSV liegen, weil wir als Mannschaft geschlossen auftreten. Fußball wird bei uns als Mannschaftssport verstanden, und das wird bei uns umgesetzt. Da haben wir gegenüber dem RTSV klare Vorteile.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen