zur Navigation springen

Wenn Hund und Frauchen nach Herzenslust tanzen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Großes Interesse am Hundetag in der Arche Warder / Teilnahmerekord beim großen Wettrennen

shz.de von
erstellt am 19.Apr.2015 | 16:01 Uhr

120 Vierbeiner sorgten beim Hunderennen in der Arche Warder für eine Verdoppelung des bisherigen Teilnahmerekords. Nur wenige Starter nahmen sich das Veranstaltungsmotto „just for fun“ so zu Herzen wie Pyrenäen-Berghund „Flocke“ aus Neustadt, der die 50 Meter-Strecke in gemächlichen 14,68 Sekunden absolvierte.

Die meisten Hunde legten sich mächtig ins Zeug, um schnell zur Ziellinie zu spurten, wo Frauchen oder Herrchen mit einem Spielzeug und jeder Menge Lob warteten. Schäferhund-Malinois-Mix „Alpha“ raste nach 4,69 Sekunden ins Ziel. „Alpha ist als Rettungshund beim Technischen Hilfswerk im Einsatz“, berichtete Besitzerin Tanja Focher aus Neumünster, „wir haben auch schon in Rickling, Padenstedt und Neumünster an Hunderennen teilgenommen.“

Jessica Lemburgs Australian Shepherd „Any“ (4,75 Sekunden) biss sich vergeblich die Zähne an „Alphas“ Bestzeit aus, aber dann ging Kurzhaar-Border-Collie „Dip“ auf die Strecke und wurde von Hundetag-Organisatorin Daniela Müller mit 4,62 Sekunden gestoppt. Besitzerin Kerstin Arns aus Flensburg schickte neben „Dip“ auch noch „Dell“ (5,05 Sekunden) und „Nuka“ (4,90 Sekunden) ins Rennen.

Mit sieben Hunden war der Verein „Pfoten-Gruß“ aus Kiel beim Wettrennen dabei. Melanie Herzog und ihre Mitstreiter bilden Besuchshunde für Seniorenheime aus und üben sich in der Personensuche (Mantrailing). Begonnen hatte der Hundetag in der Arche Warder mit „Dogdance.“ „Das gibt es als Hundesport seit 15 Jahren in Deutschland“, erklärte Katharina Henf, die mit Border Collie „Sally“ nicht nur Tanzschritte, sondern auch Übungen mit Hindernissen und Igelbällen zeigte. „Es geht darum, die Körperschulung und das Koordinationsvermögen des Hundes zu trainieren“, sagte Katharina Henf, die in Preetz die Hundeschule „Jobs for Dogs“ betreibt. Eine halbe Stunde lang zeigte sie mit „Sally“ ihr Können, dann hatten die Tierpark-Besucher die Gelegenheit, an einem Schnuppertraining teilzunehmen. Eine Hunderallye und eine Vorführung zum Thema Hüte- und Schutzhunde rundeten das Programm ab. Der nächste Hundetag in der Arche Warder findet am 30. August statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen