Verkehrslärm : Weniger Krach auf 1600 Metern in Osterrönfeld

Bernd Sienknecht hält die Akte mit dem Planfeststellungsbeschluss in den Händen. Der Bürgermeister hofft auf einen Baubeginn im nächsten Jahr. Hinter ihm die B  202 nahe der Hochbrücke. Die grüne Lärmschutzwand wird durch einen höheren Neubau ersetzt.
1 von 2
Bernd Sienknecht hält die Akte mit dem Planfeststellungsbeschluss in den Händen. Der Bürgermeister hofft auf einen Baubeginn im nächsten Jahr. Hinter ihm die B 202 nahe der Hochbrücke. Die grüne Lärmschutzwand wird durch einen höheren Neubau ersetzt.

Gute Nachricht für Osterrönfeld: Der Lärmschutz an der B 202 soll stark verbessert werden.

Avatar_shz von
12. Juni 2015, 12:00 Uhr

Verkehrslärm – tausende Bürger entlang der B  202 sind ihm Tag und Nacht ausgesetzt. Besonders betroffen sind geschätzte 1500 Osterrönfelder. Sie wohnen teilweise nur wenige Meter neben der viel befahrenen Ost-West-Verbindung. Doch jetzt gibt es für sie eine ausgesprochen gute Nachricht: Nach jahrzehntelangem Vorlauf hat der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) grünes Licht für deutlich besseren Lärmschutz auf einer Länge von insgesamt 1,6 Kilometern gegeben. Der sogenannte Planfeststellungsbeschluss – eine Art Baugenehmigung – ging Ende Mai bei der Gemeinde ein.

Bürgermeister Bernd Sienknecht reagierte erleichtert. „Wir werden jetzt alle Hebel in Bewegung setzen, damit das Verfahren vorangetrieben wird“, sagte er gestern bei einem Ortstermin mit der Landeszeitung an der B  202. „Aus meiner Sicht kann Baubeginn nächstes Jahr sein.“ Die wichtigsten Änderungen, wie sie bisher vorgesehen sind: Die etwa zweieinhalb Meter hohe Lärmschutzwand zwischen der alten Abfahrt zur Grünen Meile und der Straße Aukamp wird durch einen vier Meter hohen Neubau ersetzt. Vis-a-vis wird der bestehende Lärmschutzwall auf 4,50 Meter über Straßenniveau erhöht. Östlich davon wird der Wall bis zum Bereich der Sporthalle verlängert. Die Lücke über der Unterführung Achterkamp wird durch eine Wand geschlossen. Im weiteren Verlauf der B202, zwischen der Straße Aukamp und dem Übergang zur A  210, werden bestehende Lärmschutzwände entweder verlängert oder neu errichtet.

Die voraussichtlichen Gesamtkosten werden mit 3,2 Millionen Euro beziffert. Die Gemeinde Osterrönfeld übernimmt rund eine Million Euro. Dem Beschluss des LBV gingen äußerst langwierige Vorplanungen und Streitigkeiten voraus. Die B  202 in ihrem heutigen Verlauf auf Höhe Osterrönfeld war 1978 als Ortsumgehung eingeweiht worden. Schnell stellte sich heraus, dass der Lärmschutz nicht ausreichte. Als Ende der 1980-er Jahre die A  210 fertig wurde und den Fernverkehr durch den Ort führte, war für viele das Maß des Erträglichen überschritten. Bürger und Gemeinde zogen gegen den Landesbetrieb vor Gericht. Nach mehreren Instanzen fällte sogar das Bundesverwaltungsgericht ein Urteil – und gab den Klägern Recht. Doch in der Praxis änderte sich nichts. Nach schier endlosem juristischen Tauziehen zog sich auch das mehrstufige Genehmigungsverfahren in die Länge. Bernd Sienknecht, ab 2007 Bürgermeister von Osterrönfeld, setzte sich seit Beginn seiner Amtszeit für besseren Lärmschutz an der B  202 ein. Zuletzt legte er Dienstaufsichtsbeschwerde beim Landesbetrieb ein, um den erneut ins Stocken geratenen Prozess der Vorplanungen zu beschleunigen.

Mit Erfolg. Vom kommenden Montag an können die detaillierten Planungsunterlagen in der Amtsverwaltung (Schulstraße 36) von Bürgerinnen und Bürgern eingesehen werden. Bis zum 29. Juni sind Einsprüche möglich. Sollte es keine geben, steht der öffentlichen Ausschreibung des Bauvorhabens nichts mehr im Weg. „Wenn zum 1. Juli die Rechtskraft vorliegt, geben wir Gas“, verspricht Sienknecht. Ursprünglich habe man die Fertigstellung der Tunnelsanierung abwarten wollen, um die Behinderungen für Autofahrer so gering wie möglich zu halten. Wegen der andauernden Verzögerungen unter dem Kanal könne man darauf aber nun keine Rücksicht mehr nehmen und werde so bald wie möglich mit dem Bau der Lärmschutzwände beginnen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen