zur Navigation springen

Firmengeschichte : Weichen für die Zukunft sind gestellt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der Schritt in die Selbständigkeit war erfolgreich: Vor 25 Jahren wurde das Familienunternehmen J.R. Lindner gegründet.

shz.de von
erstellt am 01.Okt.2014 | 18:47 Uhr

Die J.R. Lindner GmbH feiert heute ihr 25-jähriges Bestehen. Pünktlich zum Jubiläum bekommt Firmengründer Jörg Lindner Verstärkung in der Firmenleitung: Von seinem Sohn Torben, der ab heute zweiter geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens ist.

„Aus einer Laune heraus“ habe er vor 25 Jahren den Schritt in die Selbständigkeit gewagt, berichtet Jörg Lindner, und bei der Wahl des Firmennamens habe dann sein „Zweitname Rudolf mal herhalten müssen“. Die Machenschaften von „Dallas“-Bösewicht J.R. Ewing waren damals gerade sehr präsent, und so kam vom Amtsgericht die Mitteilung, dass „Phantasienamen, die auf Fernsehserien Bezug nehmen, nicht erlaubt“ seien. „Ich musste extra zum Amtsgericht und den Personalausweis meines Mannes vorzeigen, um zu beweisen, dass er wirklich Jörg Rudolf Lindner heißt“, erzählt Maren Lindner.

„Eigentlich hatten wir selbst Werkzeuge konstruieren wollen“, sagt Jörg Lindner, „aber dann haben wir uns schnell zu einem klassischen Lohnfertiger im Bereich CNC-Drehen und -Fräsen entwickelt.“ Am ersten Firmenstandort in Itzehoe produzierte das neue Unternehmen mit seinen anfangs sechs Mitarbeitern zunächst hauptsächlich künstliche Hüftgelenke, OP-Werkzeuge und Stecker für die Automobilindustrie. Die Zahl der Beschäftigten war bereits auf zehn angestiegen, als das Familienunternehmen seinen Sitz 1997 nach Osterstedt verlagerte. 2005 und 2013 wurde die Produktionsstätte erweitert, und heute sind es insgesamt 37 Mitarbeiter, die auf 2000 Quadratmetern Produktionsfläche Komponenten für Pumpen, Großmotoren und Windkraftanlagen herstellen, die in die ganze Welt exportiert werden. „Wir fertigen für Kunden in Deutschland, aber die Endprodukte werden global eingesetzt“, erklärt Torben Lindner, der das Produktionsspektrum seit zwei Jahren um CAD/CAM-Systeme erweitert hat.

„Viele Betriebe, in denen der Chef in einem Alter ist wie mein Mann, haben mit fehlender Nachfolge zu kämpfen“, sagt Maren Lindner, „wir haben den Vorteil, dass unser Sohn nun in die Geschäftsführung eintritt, und das erschließt uns ein noch größeres Kundenspektrum.“ Dass Torben Lindner ab sofort zweiter geschäftsführender Gesellschafter der J.R. Lindner GmbH ist, wird bei der Jubiläumsfeier verkündet, die heute mit 170 Gästen erst in Osterstedt und dann im Café-Restaurant „Am Boxberg“ gefeiert wird.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen