zur Navigation springen

Weggefährte Nelson Mandelas kommt nach Rendsburg

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

shz.de von
erstellt am 10.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Denis Goldberg (Foto, rechts), einer der wichtigsten südafrikanischen Freiheitskämpfer an der Seite Nelson Mandelas (links), besucht Rendsburg in der kommenden Woche auf Einladung des Weltladens. Am Donnerstag, 16. Januar (19.30 Uhr), ist er Ehrengast einer Vorpremiere des Films „Mandela – der lange Weg zur Freiheit“ in der Schauburg. Der bewegende Film-Streifen beruht auf der Autobiografie des im Dezember gestorbenen Mandela. Im Anschluss an die Vorstellung besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit Denis Goldberg. Einen Tag später, am Freitag, 17. Januar, wird Goldberg den Jugendlichen der Oberstufe der Herderschule aus seinem Leben berichten. Auch ein Gespräch mit Bürgermeister Pierre Gilgenast wurde vereinbart.

Goldberg, aufgewachsen in einer politisch geprägten jüdischen Familie in Kapstadt, schloss sich früh dem Anti-Apartheid-Kampf an und wurde 1964 mit Mandela und sechs Mitangeklagten zu lebenslanger Haft verurteilt. 22 Jahre hat er im Gefängnis verbracht. Nach der Freilassung 1985 ging er ins Exil nach London und war weltweit als „Botschafter“ für den African National Congress (ANC) tätig. Seit 2002 lebt Denis Goldberg wieder in Südafrika. Auch heute noch setzt sich der 80-Jährige für Freiheit, Toleranz und Gleichberechtigung ein. Für seine Verdienste um die deutsch-südafrikanische Beziehung und den Einsatz für eine gerechte Welt wurde Goldberg, der vor drei Jahren schon einmal in Rendsburg war, mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Kartenvorbestellungen für den Film unter Telefon 04331/2 37 77.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen