zur Navigation springen

Fussball : Wechselbad der Gefühle: Bennit Struve trifft und fliegt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Mit dem 2:2-Unentschieden gegen den VfR Horst gab der TuS Nortorf im vierten Spiel die ersten Punkte ab. TuS-Torjäger Bennit Struve durchlebte dabei ein Wechselbad der Gefühle.

Die Partie am Heinkenborsteler Weg nahm erst zehn Minuten vor dem Abpfiff so richtig Fahrt auf. Lange Zeit waren die Einheimischen nämlich einem frühen Rückstand hinterhergelaufen, dessen Entstehung augenscheinlich Bauchschmerzen bereitete. Der Horster Jan Behrendt schlug in der fünften Minuten einen der an diesem Tage handelsüblichen langen Bälle der Gäste in Richtung Nortorfer Strafraum, und Kapitän Tristan Doege übertölpelte seinen Torwart Stefan Fischer in dem er den Kopf einzog und zur Überraschung aller fand der Ball den Weg ins Tor – das 0:1. Von dieser Slapstick-Einlage erholten sich die Gastgeber erst im Laufe der zweiten Halbzeit und spielerische Nuancen kamen erst durch die Einwechslung von Tim Reuter in die ideenlosen Angriffsaktionen. So in der 80. Minute, als Reuter mustergültig den nimmermüden Bennit Struve in Szene setzte und dieser zum 1:1 einschob. Nur 120 Sekunden später schickte Reuter Nortorfs „Königstransfer“ erneut auf die Reise und diesmal wurde Struve im Strafraum gefällt. Finn-Lasse Döring erzielte per Foulelfmeter die nicht mehr erwartete 2:1-Führung (82.). Statt diese aber über die Runden zu bringen, rückten die Mittelholsteiner zu weit auf und kassierten in der 85. Minute den 2:2- Ausgleich durch Dennis Friedrich. „Wir müssen mit diesem Punkt leben, denn mehr wäre aufgrund unserer lange Zeit spielerisch schwachen Leistung nicht verdient gewesen“, erklärte sich TuS-Trainer Thomas Arndt mit dem Remis einverstanden. Ärgerlich: Mit dem Schlusspfiff wurde Struve nach einem Pressschlag mit Timon Dehner mit der Gelb-Roten-Karte des Feldes verwiesen. „Eine Frechheit“, zürnte Arndt, denn das Spiel wurde nach dieser Aktion gar nicht mehr fortgesetzt.

TuS Nortorf: Fischer – Kortum, Doege, Döring, Bracker – Butenschön (70. O. Redmann), Lampe (59. Reuter), Jenert (66. Arndt), Hülsen, Viergutz – Struve.
SR: Rabe (Pönitz). – Zuschauer: 70.
Tore: 0:1 Behrendt (5.), 1:1 Struve (80.), 2:1 Döring (82./Foulelfmeter), 2:2 Friedrich (85.).
Gelb-Rote Karte: Struve (90. +4/wdh. Foulspiel).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen