zur Navigation springen
Landeszeitung

23. August 2017 | 08:30 Uhr

Wechsel an der Spitze der Förde-VHS

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Nach acht Jahren an der Spitze und 29 Berufsjahren an der Kieler Volkshochschule (Förde-VHS) verabschiedet sich Ingrid Schuran in die Freizeitphase ihrer Altersteilzeit. Die 60-Jährige wurde gestern im Kulturforum im Neuen Rathaus feierlich verabschiedet. Dabei stellte sich ihre Nachfolgerin Helga Jones (59) vor. Die frühere VHS-Leiterin aus Neumünster tritt wie berichtet am Montag ihr neues Amt an.

„Ich bin etwas aufgeregt“, sagte Jones. Die Kieler VHS sei drei Mal so groß wie die in Neumünster. Sie freue sich aber auf die neue Herausforderung. Im Januar hatte sie sich beworben, gegen mehr als hundert Konkurrenten durchgesetzt. Die verheiratete Mutter zweier Kinder und Großmutter von vier Enkelkindern kommt aus Sachsen-Anhalt, ist Maschinenbau-Ingenieurin. Sie lebt seit 1992 in Neumünster, wo sie als Dozentin an der VHS einstieg, über die Programm-Bereichsleitung für berufliche Bildung dann 2010 die Gesamt-Leitung übernahm. Ihre Nachfolge ist noch unklar.

„Das Wort Müßiggang gefällt mir sehr gut“, sagte Ingrid Schuran, die sich in ihrer Freizeit nun verstärkt um den Garten in Ascheffel (Kreis Rendsburg-Eckernförde) kümmern will. Außerdem koche sie gern mit ihrem Mann. „Ich kann mir gut vorstellen, später für die VHS ehrenamtlich zu arbeiten“, so die Mathe- und Geschichts-Lehrerin, die 1983 aus Dortmund nach Kiel kam. Sie hat nun Zeit, selbst einen Kursus an der Förde-VHS zu belegen. „Ich habe mich für Malerei angemeldet“, sagte Ingrid Schuran schmunzelnd – „und bin auf der Warteliste gelandet.“

 

zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2013 | 00:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen