zur Navigation springen

Brekendorferin veröffentlicht Wattführer : Watt-Wegweiser kommen aus Brekendorf

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Autorin Claudia Utecht verfasst ganz besondere Reiseführer

Vorsicht: Bücher mit Suchtgefahr. Nach dem Lesen möchte man am liebsten sofort an die Nordsee reisen und einen Ausflug ins Watt unternehmen. Die Brekendorferin Claudia Utecht hat ihre Leidenschaft für das Wattwandern vor zehn Jahren entdeckt und hat seitdem auf unzähligen Wanderungen mit erfahrenen Wattführern das Weltnaturerbe ausführlich erkundet. „Für mich bedeutet ein Tag im Watt so viel wie drei Tage Urlaub“, schwärmt Utecht.

Von ihrem Wohnort in den Hüttener Bergen ist die Nordseeküste schnell erreicht und so sind diese „Kurzurlaube“ einfach zu realisieren. Doch dabei fiel Utecht auf: „Informationen zu Wattwanderungen gab es bisher für Interessierte meist nur in Form von einzelnen Flyern oder ähnlichem. Auch im Internet benötigt es einige Recherchearbeit, die Vielzahl möglicher Routen herauszufinden.“ So beschloss die Fachwirtin für Dialogmarketing, zwei Reiseführer zu schreiben. Jetzt gibt es die gängigen großen Touren kompakt und im Hosentaschenformat. Der „Wattwander-Wegweiser Schleswig-Holstein“ (Band 1) und der „Wattwander-Wegweiser Niedersachsen mit Hamburg Spezial“ (Band 2) sind ab sofort erhältlich. Die von der Werbeagentur „goldbutt communication gmbh“ aus Bordesholm mit viel Liebe zum Detail gestalteten Wattwander-Wegweiser beschreiben insgesamt 21 Routen in Schleswig-Holstein sowie elf Routen in Niedersachsen und Hamburg. Sämtliche Touren zu Inseln, Halligen, Sandbänken und Prielen wurden von der Autorin selbst gelaufen und sehr unterhaltsam, mit vielen Anekdoten gespickt, beschrieben. Mit zahlreichen Fotos wirbt die Brekendorferin dafür, das Watt mit allen Sinnen zu erleben. Außerdem sind die Touren in Schwierigkeitsgrade unterteilt. „Es gibt Routen, die sind schon sehr abenteuerlich. Ich habe erlebt, dass Menschen, teilweise auch auf allen Vieren, ziemlich frustriert wieder umgekehrt sind“, erzählt Utecht und empfiehlt Einsteigern, mit einer leichteren Route zu starten, um das Watt wirklich genießen zu können. Urlauber und auch Einheimische können sich mit Hilfe der Wegweiser bequem geführte Wanderungen in der Nähe ihrer Unterkunft und entsprechend ihrer persönlichen Kondition aussuchen. „Nur mit einem erfahrenen Wattführer sollte man das Weltkulturerbe Wattenmeer erkunden. Nie im Leben würde ich mich ohne Guide auf diese Touren begeben“, betont die leidenschaftliche Wattwanderin.

Zu den beschriebenen Strecken im Schleswig-Holsteinischen Watt gehören unter anderem die Führungen von Amrum nach Föhr, von Dagebüll zur Hallig Oland, von Pellworm zur Hallig Süderoog, von Nordstrand ins sagenumwobene Rungholt-Gebiet und von Büsum zum Priel Ossengoot. Mit vielen Tipps und Informationen rund ums Wattenmeer rundet die Autorin ihre Reiseführer ab. Doch vom Wattwandervirus konnte die Arbeit an den Büchern Claudia Utecht nicht kurieren. Wanderungen in Dänemark und den Niederlanden sind schon fest eingeplant, sodass weitere Bände der Reiseführer-Reihe bereits in der Planung sind.

Weitere Informationen zu den beiden bereits erschienenen Reiseführern der Autorin gibt es im Internet unter www.wattwanderwegweiser.de. Sie sind im Isensee-Verlag Oldenburg erschienen. Band 1 mit 148 Seiten kostet 14,95 Euro. Band 2 (116 Seiten) ist für 12,95 Euro erhältlich.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen