zur Navigation springen
Landeszeitung

23. Oktober 2017 | 14:24 Uhr

Was tun nach dem Abi?

vom

shz.de von
erstellt am 07.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Abi 2013 - die schriftlichen Prüfungen sind durch, der größte Druck ist in den meisten Fällen vorüber. Doch was kommt danach? Welche Art der Ausbildung und welcher Beruf steht oben auf der Wunschliste? Ein Hochschulstudium, ein duales Studium im Betrieb oder der direkte Berufseinstieg in Form einer Lehre? Wissen die Rendsburger Jugendlichen schon, was sie machen wollen?

Milena Thießen (19) aus Büdelsdorf: "Ich möchte gerne ein duales Studium in Maschinenbau machen. Dafür habe ich mich bei ThyssenKrupp, ATB Motorentechnik und Prinovis beworben; von den ersten beiden habe ich bereits eine Zusage erhalten. Nach Abschluss des Studiums möchte ich gerne in der Firma weiterarbeiten."

Christina Krebs (21) aus Westerrönfeld: "Ich gehe für ein Jahr als Au-Pair in die Vereinigten Staaten. Wohin genau ich komme, steht noch nicht fest. Wenn ich wieder in Deutschland bin, möchte ich eine schulische Ausbildung zur Logopädin machen. Am liebsten würde ich dann in einem Krankenhaus arbeiten, um beispielsweise Menschen nach einem Schlaganfall zu betreuen."

Jan-Moritz Behrens (19) aus Rickert: "Ich werde eine Ausbildung zum Medienkaufmann beim Axel-Springer-Verlag machen. Danach studiere ich eventuell an der Universität BWL oder etwas, das damit zu tun hat."

Karin Hornschuch (19) aus Rendsburg: "Bei der Atlas BKK Ahlmann lasse ich mich zur Versicherungsfachangestellten ausbilden. Danach würde ich mir wünschen, dass sie mich auch übernehmen, so dass ich dann eventuell in Bremen arbeiten kann."

Christopher Altenburg (18) aus Büdelsdorf: "Ich habe noch keine präzise Vorstellung, aber mein Wunsch ist ein Deutsch- und Englischstudium auf Lehramt. Ich würde gern an einem Gymnasium unterrichten."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen