Kolumne: Rendsburger Kanalgeflüster : Warum die Tunnelbauer in Norwegen keine Autofahrer nerven

Avatar_shz von 11. August 2019, 15:10 Uhr

shz+ Logo
Durchfahrt aus der Beifahrersicht: Der Straßentunnel in der Nähe von Vinstra nördlich von Lillehammer ist ein typisches Beispiel für moderne norwegische Tunnel. Die Mauern sind nach außen gewölbt, die Beleuchtung ist taghell. Ein blaues Deckenlicht signalisiert, dass sich an dieser Stelle eine Haltebucht befindet. Und bevor sich jemand wundert: Das schwarze Tierchen in der Windschutzscheibe ist das Automaskottchen 'Manni', ein Mammut.

Durchfahrt aus der Beifahrersicht: Der Straßentunnel in der Nähe von Vinstra nördlich von Lillehammer ist ein typisches Beispiel für moderne norwegische Tunnel. Die Mauern sind nach außen gewölbt, die Beleuchtung ist taghell. Ein blaues Deckenlicht signalisiert, dass sich an dieser Stelle eine Haltebucht befindet. Und bevor sich jemand wundert: Das schwarze Tierchen in der Windschutzscheibe ist das Automaskottchen "Manni", ein Mammut.

Unser Kollege Dirk Jennert reiste im Urlaub nach Skandinavien - und war sehr beeindruckt von den dortigen Ingenieuren.

Rendsburg | Tunnel aufwändig sanieren? Es geht besser! Die Sommerferien sind jedes Jahr eine willkommene  Gelegenheit, um über den Tellerrand zu blicken. Andere Länder, andere Sitten. Norwegen können wir empfehlen. Das Leben dort ist zwar im Vergleich zu Deutschland extrem teuer (grob geschätzt kostet alles doppelt so viel), aber die Menschen sind warmherzig, und ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen