Schwebefähre Rendsburg : Warten auf die Auftragsvergabe – „Eine Schwebefähre kauft man nicht von der Stange“

Avatar_shz von 05. Oktober 2018, 15:57 Uhr

shz+ Logo
Das Wrack der Schwebefähre liegt auf dem Rendsburger Bauhof der Kanalverwaltung unter freiem Himmel. Es sei nicht notwendig, die Gondel in einer Halle zu lagern, so ein Behördensprecher. Die Fähre sei früher auch Wind und Wetter ausgesetzt gewesen.  Fotos: Becker
Das Wrack der Schwebefähre liegt auf dem Rendsburger Bauhof der Kanalverwaltung unter freiem Himmel. Es sei nicht notwendig, die Gondel in einer Halle zu lagern, so ein Behördensprecher. Die Fähre sei früher auch Wind und Wetter ausgesetzt gewesen.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt will noch in diesem Herbst den Schwebefähren-Neubau besiegeln. Die Behörde ist spät dran.

Rendsburg | Bei der Planung der neuen Schwebefähre gerät die Kanalverwaltung zeitlich erneut ins Hintertreffen. Bereits im Sommer hätte der Neubau in Auftrag gegeben werden sollen. So hatte es das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Kiel-Holtenau ein Jahr zuvor angekündigt. Jetzt erwartet die Behörde eine Entscheidung in diesem Herbst. „Derzeit werden die ver...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen