zur Navigation springen

Kinder in Aktion : Warten auf das Himbeereis

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

16 Mädchen und Jungen der Zwergenschule des Hamdorfer Kindergartens stellten ihr eigenes Eis her. Gespannt warteten die Kleinen, bis aus der flüssigen Masse Gefrorenes wurde. Geschmeckt hat es ihnen auch. Doch bislang durfte nur genascht werden.

Die 16 Mädchen und Jungen der Zwergenschule des Hamdorfer Kindergartens unternahmen einen erlebnisreichen Ausflug nach Elsdorf-Westermühlen. Zwei Ereignisse standen auf dem Programm: Passend zur „Französischen Woche“, die zur Zeit den Kindergarten beschäftigt, ging es zunächst in Vierergruppen zur Henrys Mutter Marion Sievers, wo gefrühstückt wurde. Mit Croissants, Baguettes, Fromage (Käse), Confiture, Lait (Milch) und weiteren Köstlichkeiten. Dazu wurde das Lied „Frère Jaques, dormez vous“ geschmettert.

Gestärkt ging es als weiterem Programmpunkt zum Haus von Karen Orlowski in der Heischkoppel. Die Landeszeitung durfte hier mit Erzieherin Jutta Kaack und den Kindern Leonie, Tom Arik, Jacob und Linus bei der Eiszubereitung zusehen. Mit einem riesigen Mixstab wurde gemeinsam eine große Portion Himbeeren zerkleinert. Die wurde einer Grundmasse hinzugefügt und gründlich mit einem großen Quirl vermengt. Hinein in die Eismaschine, die Zeituhr gestellt und abgewartet, bis die Uhr piept, die das Ende der Zubereitung anzeigt. Spannend war es, als die himbeerrote, cremige Eismasse der Maschine entnommen wurde. Alle durften probieren, und alle freuen sich auf den baldigen Eisschmaus im Kindergarten. Bis dahin bleiben das Himbeer- und das von den weiteren Gruppen vorbereitete Bananeneis in der Eistruhe im Schulgebäude.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Sep.2013 | 11:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen