zur Navigation springen

Rendsburg : Wäscherei evakuiert – sieben Mitarbeiter im Krankenhaus

vom

Einige Mitarbeiter klagen über Atemwegsreizungen.

shz.de von
erstellt am 19.Jul.2017 | 09:07 Uhr

Rendsburg | Großeinsatz in einer Wäscherei in Rendsburg am Suhmsberg: Gegen 6 Uhr am Mittwochmorgen ging ein Notruf bei der Einsatzstelle ein. Insgesamt 34 Personen wurden evakuiert. Sieben Frauen zwischen 40 und 50 Jahren klagten über Atemwegsreizungen. Sie wurden in die Krankenhäuser in Rendsburg und Kiel gebracht.

Betroffen von dem Einsatz ist die private Krankenhaus-Zentralwäscherei Sitex. Der Betrieb beliefert Krankenhäuser mit steriler OP-Wäsche. 27 Mitarbeiter warten vor der Halle. 63 Einsatzkräfte von Feuerwehr Rendsburg und Löschzug Gefahrgut des Kreises Rendsburg-Eckernförde sind vor Ort, außerdem DRK und Sanitäter der RkiSH. Drei Kräfte des Löschzugs sind mit Spezialanzügen im Gebäude und nehmen Proben. Die Ursache für die Atemwegsreizungen ist noch unbekannt, eventuell hat starker Staub in der Luft damit zu tun. Umweltschäden sind nach bisherigem Kenntnisstand nicht zu beklagen. Hinweise auf einen Chemieunfall laut Polizei derzeit nicht vor. Nun soll das Ergebnis der Luftmessungen abgewartet werden.

Aktualisierung: Der Einsatz ist inzwischen beendet. Die endgültigen Ergebnisse stehen noch aus. Sitex-Geschäftsführer Achim Paul betonte: „Es ist alles in Ordnung. Wir haben sehr vorsorglich gehandelt. Es ist eine Riesenwelle gemacht worden. Aus meiner Sicht ist es etwas übertrieben eskaliert.“ Er bedauerte, dass er heute keine Freigabe für die Fortführung des Betriebs erhielt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert