zur Navigation springen

Vorfreude auf den Frühling und Bekenntnis zur Heimat

vom

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Alt Duvenstedt | Es sitzt jeder Handgriff, wenn die Männer der Alt Duvenstedter Museumsgruppe um Henry Tiedemann den Maibaum aufstellen. So wie es bereits seit sechzehn Jahren tun. Die Girlande um den zwölf Meter langen Stamm gewunden, den Kranz mit den Bändern in den Landesfarben an der Spitze befestigt - und schon konnte der Baum unter dem Beifall der zahlreichen Besucher am Dienstagabend auf dem Dorfplatz an der "Marktstuv" aufgerichtet werden.

Der Ortsverein Alt Duvenstedt des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes, zu dem auch die Museumsgruppe gehört, hat die Feier um den Maibaum organisiert. Sie sei ein "Bekenntnis zur Heimat", sagte Hans Lohmeyer, der neue Vorsitzende des Ortsvereins. Auch wenn dieser Begriff von vielen Menschen heute nicht mehr so ernst genommen werde, sei klar: "Wer keine Heimat hat, hat keine Wurzeln." Der Maibaum solle jetzt vier Wochen daran erinnern, dass die Heimat lebenswert sei, betonte Lohmeyer.

"Der Maibaum ziert unser Dorf und ist ein sichtbares Zeichen für die Freude auf den Frühling", stellte Bürgermeister Peter Eichen fest. Die musikalische Begleitung der Feier rund um den Maibaum übernahm der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Alt Duvenstedt. Die Landjugend sorgte für die Getränke. Und gegen den Hunger gab es ein Drei-Gänge-Menü: Würstchen, Brot und Senf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen