zur Navigation springen

Wettbewerb : Vor Weihnachten geht es um die Currywurst

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Neue Ideen sollen den Altstädter Markt in Rendsburg beleben. Erstmals wird eine Currywurst-Callenge auf dem Weihnachtsmarkt angekündigt. Am 9. Dezember geht es um die Wurst.

Schleswig-Holstein ist berühmt für seine Milch, für Fischbrötchen und natürlich für seinen Kohl. Völlig unterschätzt dagegen ist bisher die Currywurst aus dem Norden – das meinen zumindest die Fachleute des Vereins RD-Marketing. Die Experten wollen mit dem Kult-Imbiss den Appetit wecken auf einen Besuch des Weihnachtsmarkts auf dem Altstädter Markt. Erstmals wird dort eine „Currywurst-Challenge“ ausgetragen.

Bei dem Wettbewerb am Mittwoch, 9. Dezember, geht es nicht nur bei den Teilnehmern um die Wurst. Auch für den Altstädter Markt ist dieser Programmpunkt eine Bewährungsprobe. Denn die Buden vor dem Rathaus wurden in den vergangenen Jahren immer weniger frequentiert. Es war sogar darüber nachgedacht worden, diesen Anlaufpunkt als Weihnachtsmarkt zu streichen. Diese Pläne sind vom Tisch. Die Veranstalter von RD-Marketing haben sich entschieden, „De lütte Wiehnacht“ erneut in der gesamten Fußgängerzone, also sowohl auf dem Schiffbrückenplatz als auch auf dem Altstädter Markt, auszurichten.

Zunächst wird am Montag, 23. November, die Budenstadt am Schiffbrückenplatz mit der Eislaufbahn eröffnet. Die rutschige Fläche erlebt bereits ihre fünfte Saison. Die Hauptattraktion für Kufenflitzer und Eisstock-Freunde hat sich zu einem starken Publikumsmagneten entwickelt. Eine solche Anziehungskraft fehlt dem Altstädter Markt noch. Daher wurden neue Angebote entwickelt. Zwar wird das Kinderkarussell in diesem Jahr fehlen. Dafür gibt es erstmals eine „Bürgerhütte“, die von Vereinen, Kunsthandwerkern, Firmen oder Privatpersonen für den Verkauf selbst hergestellter Produkte gemietet werden kann. Außerdem erklingt an jedem Wochenende Live-Musik unterschiedlicher Formationen.

Als Höhepunkt der Aktivitäten auf dem Altstädter Markt aber wird die „1. Rendsburger Currywurst-Challenge“ angekündigt. Der Wettstreit besteht aus mehreren Spielen: So sollen die Teilnehmer von einer Portion exakt eine bestimmte Menge essen, die richtigen Zutaten heraus schmecken und in einem Kreativwettbewerb ein Currywurstkunstwerk erstellen. Bewerben können sich Interessierte unter
currywurst-challenge@cool.ms.

Die Veranstalter versichern, dass der Spaß im Vordergrund stehe. Es gehe nicht um den Sieg. Hauptsache, die Wurst beschert dem Altstädter Markt einen Aufschwung. Denn die aufputschende Wirkung der Delikatesse hat schon Herbert Grönemeyer besungen: „Bisse richtig down – brauchse wat zu kaun – ’ne Currywurst.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Nov.2015 | 17:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen