zur Navigation springen

Jubiläumsfeier : Von Maifeuer bis Schneewanderung

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Automobilclub Remmels feierte das 50-jährige Bestehen mit einer großen Orientierungsfahrt. Entstanden ist der Club aus dem ehemaligen Ringreiterverein.

shz.de von
erstellt am 25.Aug.2013 | 14:05 Uhr

Mit einer Orientierungsfahrt und einer Jubiläumsparty hat der Automobilclub Remmels sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. „Früher haben wir so eine Orientierungsfahrt jedes Jahr veranstaltet, jetzt nur noch zu unseren Jubiläen“, erklärte AC-Chef Christian Lucht, während sein Stellvertreter Jörg Fensch in der „Kuhle“ am Sportplatt die Anmeldungen der Rallyemannschaften entgegennahm.

Als Startnummer 19 ging das „Hurricane“-Team (Henrik Eggers, Lukas John, Alexander Kühl und Lukas Maschmann) auf die Strecke, als Nummer 31 das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Remmels mit Wehrführer Harald Henke, Bürgermeister Günther Busch, dessen Vize Kai Schumann und Altbürgermeister Klaus Treede-Vierth. Insgesamt nahmen 35 Teams den 40 Kilometer langen Rundkurs in Angriff, im Verlaufe dessen an vier Stationen Punkte für die Gesamtwertung gesammelt werden konnten.

„Mit dieser Beteiligung sind wir sehr zufrieden“, bilanzierte Lucht, der seit 16 Jahren den Chefposten beim AC Remmels innehat. Eine Rekord-Amtszeit eines AC-Vorsitzenden in der bisherigen Vereinshistorie, die Lucht aber nur noch ein weiteres Jahr fortsetzen will. Es ist schon beschlossene Sache, dass Hauke Busch 2014 das Amt des 1. Vorsitzenden übernehmen wird. Lucht freut sich, dass er seinem Nachfolger einen sehr aktiven Verein übergeben kann. „Wir veranstalten alle zwei Jahre eine Fahrradrallye und unseren Rasenmähertreckertreck, wir stellen das Dorfteam für die Hohenwestedt-Woche, und wir haben seit 2010 einen eigenen Stand beim Irish-Folk-Festival in Poyenberg“, zählte Lucht einige der Vereinsaktivitäten auf. Der AC Remmels kümmert sich außerdem um das Schmücken des örtlichen Weihnachtsbaums sowie ums Maifeuer, organisiert einen jährlichen Bosselwettkampf mit der Nachbargemeinde Nienborstel und lädt bei geeignetem Winterwetter zu Schneewanderungen ein.

Der 1963 gegründete AC Remmels ging aus einem vormaligen Ringreiterverein hervor und veranstaltete in den ersten Jahren seines Bestehens zahlreiche Orientierungsfahrten, Pfingstausflüge sowie „Fuchsschwanzjagden“. „Die Aktivitäten mit den Autos wurden Ende der 90er Jahre aufgrund der hohen Kraftstoffkosten deutlich eingeschränkt“, vermerkt Lucht in der Jubiläumsfestschrift und weist darauf hin, welch wichtigen Beitrag der AC mit seinen Aktivitäten für eine „intakte Dorfgemeinschaft“ leiste: „Ich bin überzeugt davon, dass der AC weiterhin dazu beitragen wird.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen