zur Navigation springen

TIPPS ZUM WOCHENENDE : Von der Oldie-Nacht zum ersten See-Bad

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Vieles wird geboten: Musik aus den sechziger bis neunziger Jahren erklingt bei der 5. Rendsburger Oldie-Night in der Wagenremise von Hansens Hotel. Und am Dörpsee von Schacht-Audorf wird zum Anbaden eingeladen.

von
erstellt am 30.Apr.2014 | 11:20 Uhr

FREITAG

Eine bunte Bürgermeister-Schadwinkel-Halle präsentieren am Wochenende der Fockbeker Jugendtreff Buernhuus und der Spielverein (SV). 36 Bahnen werden beim

Indoor-Minigolf

und

Badmintongolf

aufgebaut. Schläger und Bälle können geliehen werden, für die Tagesbesten gibt es Preise. Heute ist die Halle von 16 bis 23 Uhr geöffnet.

Wer sich an frischer Luft bewegen möchte, kann sich der

Wanderbewegung

Rendsburg anschließen: 12-km mit Rucksackverpflegung sind geplant. Treffen ist um 10 Uhr auf dem Parkplatz hinter der Försterei Rolfshörn. Zuständig ist Jochen Pleißner, Telefon 80767.

Das Schauspiel

„Tschick“

steht um 19.30 Uhr in den Kammerspielen des Stadttheaters auf dem Spielplan. Restkarten gibt es an der Kasse, Telefon 2 34 47.
SONNABEND

Für

„Emmy Hennings“,

die Lebensschilderung einer Flensburgerin am Rande von Dada, sind Tickets im Theater erhältlich (19.30 Uhr).

Die

Oldie-Nacht

mit den Bands „4 Way Street“ und „Bandits“ in der Wagenremise des Hotels Hansen beginnt um 20.30 Uhr. Nach getrennten Auftritten präsentieren sie Songs, die Rockgeschichte schrieben.

Zwei

Stadtführungen

stehn auf dem Programm. Um 11 Uhr beginnt der historische Rundgang am Alten Rathaus. Um 15.30 Uhr nimmt Dr. Frauke Dettmer ihre Gäste am Jüdischen Museum mit auf die Spur der Stolpersteine.

Kein Sonnabend ohne Kanal-Auftritt der

„AidaCara“.

Gegen 20.30 Uhr wird das Traumschiff unter der Hochbrücke erwartet.

Die

Schadwinkel-Halle

in Fockbek ist von 11 bis 18 Uhr erneut für die sportlichen Indoor-Wettkämpfe geöffnet. Der Erlös kommt beiden Veranstaltern für ihre Jugendarbeit zugute.

SONNTAG

Am

Dörpsee

in Schacht-Audorf wird die Badesaison eröffnet. In Begleitung der jugendlichen DLRG-Mitglieder geht es ab 14 Uhr einmal um die Badeinsel und zurück. Im Vereinsheim werden Kaffee und Kuchen serviert.

Zum Kichern ist es anlässlich des

Weltlachtags

„von 5 vor 12 bis 15.15 Uhr“ im Fußgängertunnel. Holger Thiesen fordert dazu auf, Lieblingswitze und Karikaturen aufstellen oder -hängen zu lassen.

Es geht auch hoch hinaus: Treffpunkt zum Aufstieg auf die

Hochbrücke

ist um 14 und 15 Uhr an der Nordseite der Schwebefähre.

Drei Vorstellungen sind im Stadttheater vorgesehen, für die noch Karten zu haben sind. Um 11 Uhr wird für Zuschauer ab drei Jahren das Puppenspiel

„Der Fuchs und das Pferd“

gezeigt. Solisten des Sinfonieorchesters treten um 11.15 Uhr beim

Kammerkonzert

auf. Um 19 Uhr hebt sich der Vorhang für die Erfolgskomödie

„Der Vorname“

(Rest-Tickets).

Eisenbahnfreunden können gleich zwei Anlaufstellen empfohlen werden. So ist das

Museumsstellwerk

am Bahnhof einschließlich Café von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Von 10 bis 12 Uhr hält sich der

Modellbahn Club

in seiner Anlage in einem der Pulverschuppen im Stadtseegelände auf.

Im

Kunsthaus Müllers

wird um 15 Uhr eine Ausstellung mit Arbeiten von Jörg Ernert unter dem Titel „Am Fuß der blauen Berge“ eröffnet. Der Künstler ist anwesend. – 18 Mitglieder des Kunstforums zeigen ihre Werke in der

Ausstellung „Aufbruch“

, Daher hat das Kunstforum 3A im Alten Rathaus ausnahmsweise von 14 bis 16.30 Uhr geöffnet.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen