Machtwechsel in Osterrönfeld : Volquardts ist Bürgermeister

Glückwünsche: Vorgänger Bernd Sienknecht (links) gratuliert Bürgermeister Hans-Georg Volquardts.
Glückwünsche: Vorgänger Bernd Sienknecht (links) gratuliert Bürgermeister Hans-Georg Volquardts.

Vorgänger Bernd Sienknecht hat nach elf Jahren Mehrheit verloren.

von
21. Juni 2018, 21:13 Uhr

Osterrönfeld | Machtwechsel in Osterrönfeld: Hans-Georg Volquardts (CDU) ist heute zum neuen Bürgermeister gewählt worden. Sein Vorgänger Bernd Sienknecht (Osterrönfelder Wählergemeinschaft, OWG) war elf Jahre im Amt. Erstmals seit mehr als 30 Jahren stellt die CDU den Bürgermeister. „Ich darf mich für die Wahl bedanken. Mir ist bewusst, dass das Amt mit einer großen Verantwortung verbunden ist“, sagte Volquardts.

Die Abstimmung erfolgte auf OWG-Antrag geheim. Volquardts erhielt elf, Sienknecht sieben Stimmen. Es gab eine Enthaltung. Im Vorfeld hatten sich die Fraktionen SPD/Freie Wählergemeinschaft Osterrönfeld (FWO) und CDU/FDP für Volquardts ausgesprochen. Sie haben gemeinsam zwölf, die OWG sieben Sitze. Sienknecht sagte der Landeszeitung: Nach der Kommunalwahl war klar, dass CDU und OWG ihre enge Zusammenarbeit fortführen. Von Volquardts Kandidatur erfuhr Sienknecht am Montag. In einer Rede Minuten vor der Abstimmung sagte er: „In der vergangenen Woche haben sich die Ereignisse für mich überschlagen. Ich habe ein anderes Politikverständnis.“ Volquardts erntete Gelächter, als er nach der Wahl sagte: „Persönlich hätte ich mir ein anderes Ende unserer Zusammenarbeit gewünscht.“

In Schacht-Audorf unterlag Ex-Bürgermeisterin Sabrina Jacob (SPD) vor einer Woche ihrer Kontrahentin Beate Nielsen (CDU).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen