Remmels : Vollsperrung der B77 wegen Bergungsarbeiten

Nach einem Unfall mit einem Kran am Mittwoch wird die B77 bei Remmels am Donnerstagnachmittag für die Zeit der Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Avatar_shz von
10. Juli 2014, 09:44 Uhr

Remmels | Bereits am Mittwochnachmittag geriet der 45-jährige Fahrer eines 72-Tonnen-Krans auf der B77 in Richtung Hohenweststedt von der Fahrbahn ab. Das schwere Fahrzeug sank tief in den Boden ein und kippte auf die Seite. Verletzt wurde dabei niemand.

Am Donnerstag war die B77 bis zum Nachmittag frei befahrbar. Die Bergungsarbeiten mit Hilfe von drei schweren Kränen beginnen laut Polizei um 15.30 Uhr. Für die Arbeiten, die voraussichtlich über sechs Stunden andauern werden, wird die Straße voll gesperrt.

Autofahrer werden gebeten, sich auf die folgende Umleitungsstecke einzurichten: Aus Richtung Norden über die K82 Richtung Nienborstel. In Todenbüttel über die K38 nach Osterstedt und weiter bis zur B 430. Aus Richtung Süden in Remmels auf die K26 und die K84 Richtung Nindorf. Weiter über die K20 nach Luhnstedt und Stafstedt und zurück auf die B77. Ortskundige werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen