zur Navigation springen
Landeszeitung

21. Oktober 2017 | 08:42 Uhr

Basketball : Vollgas beim Basketball

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der MTSV Hohenwestedt freut sich über neue Nachwuchsmannschaften. Ab sofort trainieren zusätzlich die U10-Kinder und die U15-Mädchen.

shz.de von
erstellt am 13.Sep.2013 | 09:35 Uhr

„Wir geben jetzt wieder Vollgas beim Basketball“, sagt MTSV-Sportlehrer Daniel Jakobs, „wir haben ab sofort wieder deutlich mehr Nachwuchsmannschaften am Start.“ Die jüngste Trainingsgruppe bilden die U10-Kinder, die Jakobs zusammen mit dem neuen Jugendcoach Jasper Masekowsky betreut. Bei seinen Bemühungen, das Basketballangebot auszuweiten, kommt es Jakobs sehr gelegen, dass gerade ein Basketball-Oberligaspieler sein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) beim MTSV absolviert: Maximilian Belz (21 Jahre) aus Tappendorf.

„Ich will ab Herbst 2014 Sport studieren und kann hier nun ein Jahr in die Sportpädagogik reinschnuppern“, meint Belz, der beim MTSV unter anderem die F-Juniorenkicker und die Badmintonjugend trainiert und darüber hinaus im „offenen Ganztag“ der „Schule am Park“ in mehreren Sportkursen eingesetzt wird. „So hab ich den ganzen Tag Sport“, freut sich Belz, der im Basketballbereich zwei Jugendgruppen coacht: die U12 (zusammen mit Alex Basylev) und die männliche U18. „Bei der U18 ist das Ziel, dass die Junioren den Übergang in die Herrenmannschaft schaffen und sich da etablieren“, erklärt Belz, der selbst seit drei Jahren bei den MTSV-Basketballherren spielt. Ganz neu in der Basketballsparte des MTSV sind die U15-Mädchen, die von Klaus Behrens und Alicia Hauschildt betreut werden. „Hier in der neuen Sporthalle am Park können wir auf sechs Körbe spielen, das sind bestmögliche Trainingsbedingungen“, vermerkt Jakobs (Telefon 0173-8081384), an den sich alle basketballinteressierten Jugendlichen wenden können, und auch Belz findet die Ausstattung der drei großen Sporthallen der Gemeinde „top“.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen