zur Navigation springen
Landeszeitung

12. Dezember 2017 | 17:43 Uhr

Handball : Voller Einsatz

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Beim „Aalversupercup“, dem Handball-Turnier der HSG Fockbek/Nübbel, gingen die 128 Teams von den Minis bis zur A-Jugend mit großem Eifer zu Werke. Der Pokal für den erfolgreichsten Verein gewann der Gastgeber.

shz.de von
erstellt am 24.Jun.2016 | 06:00 Uhr

Diesen Termin nimmt Holger Diehr immer gerne wahr. Dem Fockbeker Bürgermeister obliegt das Privileg, beim „Aalversupercup“, dem traditionellen Jugendhandball-Turnier der HSG Fockbek/Nübbel, den erfolgreichsten Verein mit einem riesigen Pokal auszuzeichnen. „Ich bin immer gerne auf dem Sportplatz und gucke Handball, auch wenn ich früher selbst nur Fußball und Tennis gespielt habe“, verriet Diehr bei der Siegerehrung. Dass er die Trophäe in diesem Jahr Ronny Hohnsbehn, dem 1. Vorsitzenden der gastgebenden HSG Fockbek/Nübbel, überreichen durfte, freute den Bürgermeister besonders. „Schön, dass der Pokal nach Fockbek geht. Aber alle, die heute hier waren, haben eine tolle Leistung gezeigt.“

128 Mannschaften aus 31 Vereinen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern kämpften in den elf Altersklassen um die Siegerpokale. Nur bei den Minis wurde auf eine Wertung verzichtet. Dem großen Eifer des jüngsten Handball-Nachwuchses tat das keinen Abbruch, und am Ende waren alle Teilnehmer Sieger. Bei den älteren Maxis ging es im Endspiel äußerst spannend zu. Nach dem 3:2-Erfolg über die HSG Fockbek/Nübbel jubelten schließlich die Mädchen und Jungs der HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg. Richtig dramatisch wurde es in den Endspielen der männlichen Jugend B und der weiblichen Jugend A, die erst durch ein Golden Goal entschieden wurden. Bei den B-Junioren hatte die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg das Glück auf ihrer Seite und setzte sich mit 9:8 gegen die HSG Eider Harde durch, bei den A-Mädchen erzielte die HSG Tarp/Wanderup im Spiel gegen die HSG Fockbek/Nübbel mit dem 10:9 das entscheidende Tor.

Nach mehr als neun Stunden Handball und 344 Spielen stand auch der Gesamtsieger fest. Mit 23 Punkten holte sich der Gastgeber den „Aalversupercup“ von der HSG Eider Harde zurück. Zweiter wurde die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD (20) vor der HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen (14). Großen Anteil an dem Fockbek/Nübbeler Erfolg hatten die weibliche Jugend E und die männliche Jugend D mit ihren Turniersiegen. „Das war wieder eine gelungene Veranstaltung“, resümierte Organisator Holger Petersen, der mit seinem mehr als 100-köpfigen Helferteam ganze Arbeit geleistet und dafür gesorgt hatte, dass der Ablauf trotz der kurzfristigen Absage mehrerer Mannschaften nicht ins Stocken geriet. Petersen: „Ärgerlich war allerdings, dass zwei Mannschaften bei der männlichen Jugend E am Turniertag einfach nicht erschienen sind. Wir hatten zwei Nachrücker, die auf eine Teilnahme gehofft hatten, aber so kurzfristig konnten sie dann doch nicht einspringen.“

Das Männerturnier am Vortag gewann das Krampfadergeschwader vor den punktgleichen Teams der HSG Eider Harde II und der HSG Fockbek/Nübbel II.

Die Endspielergebnisse

Maxis: HSG Schülp/Westerrönfeld/RD – HSG Fockbek/Nübbel 3:2.
Weibliche Jugend E: HSG Fockbek/Nübbel – HSG Schülp/Westerrönfeld/RD 11:5.
Weibliche Jugend D: SG Pahlhude/Tellingstedt – Eimsbütteler TV 5:3.
Weibliche Jugend C: HSG Holstein Kiel/Kronshagen – HSG Fockbek/Nübbel 11:7.
Weibliche Jugend B: HSG Schülp/Westerrönfeld/RD – SG Oeversee/Jarplund-Weding I 8:5.
Weibliche Jugend A: HSG Büdelsdorf/Alt Duvenstedt – Bramstedter TS 8:3.
Männliche Jugend E: HSG Tarp/Wanderup – HSG Fockbek/Nübbel 10:9 nach Golden Goal.
Männliche Jugend D: HSG Fockbek/Nübbel – HSG Eider Harde 8:6.
Männliche Jugend C: HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen – HSG Eider Harde 7:6.
Männliche Jugend B: HSG Schülp/Westerrönfeld/RD – HSG Eider Harde 9:8 nach Golden Goal.
Männliche Jugend A: Frisia Leck/Süderlügum – HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen 11:9.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen