zur Navigation springen

Tischtennis : Vier Teams aufgestiegen: Historische Saison für den RTSV

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Saison 2013/14 wird in der Tischtennis-Abteilung des Rendsburger TSV in der Vereinsgeschichte einen historischen Platz einnehmen.

Gleich vier von sechs Mannschaften haben den Sprung in die nächsthöhere Klasse geschafft. „Die Erste, Zweite und Dritte sind als Meister aufgestiegen, die Sechste als Tabellenzweiter. Eine solch gute Bilanz gab es bei uns noch nie“, sagt Helmut Bustorf stolz.

Das Besondere: Einen richtigen Trainer gibt es dabei nirgendwo. „Die Mannschaften trainieren sich mehr oder weniger völlig eigenständig“, berichtet Bustorf. „Für richtige Trainer fehlen uns die finanziellen Mittel. Im Jugendbereich ist das zum Glück anders. Da haben wir zum Teil Trainer mit Lizenz.“

Konkurrenzlos war die dritte Mannschaft in der 1. Kreisklasse B. Robert Jakubiec, Stefan Fischer, Helmut Bustorf, Karen Mumm und Leif Petersen wurden mit 39:1 Punkten überlegen Meister. Vor allem Karen Mumm, die an Nummer vier spielt, überraschte dabei so manchen ihrer männlichen Gegner. „Ich spiele jetzt zehn Jahre in einer Männermannschaft. Dabei ist mir aufgefallen, dass Männer ungern verlieren. Wenn das dann auch noch gegen eine Frau passiert, ist das vielen peinlich“, berichtet Mumm, die nicht als einzige Frau bei den Männern an der Platte steht. Auch Kirsten Siebert, Sina Oppermann und Franziska Hansen zählen zu den Stützen ihrer Teams. Trotz einer Reihe spielstarker Frauen gibt es beim RTSV keine Frauenmannschaft. „Auf Kreisebene gibt es nur drei Vereine, die auch eine Mannschaft stellen könnten. Eine Punktrunde wäre zu langweilig. Da spielen unsere Frauen dann lieber bei den Männern“, erklärt Bustorf, der auf gut 100 Mitglieder, darunter 20 Jugendliche, in seiner Abteilung verweisen kann. „In den Spielen gegen die Männer können wir uns besser entwickeln“, macht auch Karen Mumm deutlich, dass ihr keineswegs daran gelegen ist, in einer reinen Frauenmannschaft zu spielen.

Ungeschlagen blieb in der Saison 2013/14 auch die erste Herrenmannschaft mit 37:3 Punkten in der 1. Bezirksliga. Als Meister steigen Stephan Rühr, Bruno Bornhöft, Thorsten Harder, Thorsten Sell, Jonas Vogel und Gunar Bretzlafff in die Landesliga auf. Dank einer hervorragenden Rückserie holte auch die Zweite in der 2. Bezirksliga B den Titel. Das Team mit Christian Splitt, Tim Schlott, Martin Geißer, Jürgen Rohwer, Reiner Wiese, Thorben Zimmat und Thore Harder nimmt damit den Platz der Ersten in der 1. Bezirksliga ein. Die Sechste ist in mehrfacher Hinsicht „etwas Besonderes“, wie es Bustorf umschreibt. „Sie ist unsere letzte Mannschaft. Hier sind naturgemäß relativ viele Spielerinnen und Spieler gemeldet, die alle bei der Stange gehalten werde wollen.“ Auf Antrag des RTSV durfte das Team Mannschaftsführer Kay Hagen die 4. Kreisklasse (unterste Spielklasse) überspringen und belegte in der 3. Kreisklasse auf Anhieb Rang zwei. Das bedeutete den Aufstieg in die 2. Kreisklasse.

Abgerundet wird die historische Erfolgsbilanz durch dritte Plätze der vierten Mannschaft (1. Kreisklasse A) und der fünften Mannschaft in der 2. Kreisklasse B.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen