zur Navigation springen

Aschberg : Viele Pläne und Blick nach China

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Globetrotter-Akademie auf dem Aschberg laufen die Planungen für das Jahr 2016. Investitionen sind vorgesehen. Roman Broschart ist neuer Betriebsleiter

Von einem „gigantischen Sommer“ spricht Günther Hoffmann, wenn er an die Saison in diesem Jahr denkt. „Wir waren zu 90 Prozent ausgebucht“, so der Geschäftsführer der Globetrotter Akademie auf dem Aschberg. Damit hätte Hoffmann nicht gerechnet. Dennoch soll vieles, was rund um die Akademie stattfindet, neu überdacht werden. Sehr bedauerlich sei gewesen, dass das geplante Blues-Festival abgesagt werden musste. Sänger Andreas Kümmert, der zuvor schon ablehnte, beim Eurovision Song Contest anzutreten, machte auch vor dem Konzert in Ascheffel plötzlich einen Rückzieher. „Irgendwann herrschte mit dem Management Funkstille“, erzählt Hoffmann. „Wir wollen aber wieder auf der Multifunktionsfläche den Musikfans was anbieten“, versichert er. Dann wolle er die Organisation aber einem professionellen Veranstalter in die Hände geben.

Neu konzipiert werden sollen auch das Wintertreffen und der Weihnachtsmarkt, die gleichzeitig am zweiten Advents stattgefunden hatten.

Globetrotter will weiter investieren. So soll der Lounge- und Bistrobereich im Campfire neu gestaltet und gemütlicher werden. Das Konzept der Gastronomie mit seinen Wildgerichten soll mehr hervorgehoben werden. „Wir kaufen direkt bei den Jägern,in Schwansen und den Hüttener Bergen“, sagt Günther Hoffmann, der auch selbst für eine gefüllte Wildkammer sorgt. Auf dem Außengelände gibt es konkrete Planungen für eine Berghütte, in der gegessen werden kann. Eine Bauvoranfrage beim Kreis wurde bereits gestellt. „Die Kapazitäten im Restaurant sind einfach erschöpft“, sagt Hoffmann. Seminargäste und Tagesgäste könnten so besser zufrieden gestellt werden. Auch ein Mountainbike-Parcours gehört auf die Wunschliste

Hoffmann denkt gerne an seine jüngste Reise zurück, die ihn gemeinsam mit Dr. Peter Jochimsen und Wei Qian vom Baltic Sea International Campus (BSIC) aus Eckernförde nach China führte. Der Kontakt entstand über den Besuch einer chinesischen Delegation beim BSIC. Hoffmann wurde gebeten, über das Outdoor-College von Globetrotter zu berichten. Anschließend kam die Einladung aus China. Pädagogen des Landes wollten sich von den Ausführungen Hoffmanns über die Erlebnispädagogik inspirieren lassen. Was sich daraus ergibt ? „Wir werden in Kontakt bleiben“, sagt Hofmann.

Ruhe soll im Servicebereich einkehren, hier hat es in den vergangenen Jahren zahlreiche Veränderungen gegeben. Mit vielen neuen Mitarbeitern will man die Herausforderungen anpacken. Neu im Team ist auch Roman Broschart. Er ist seit November Betriebsleiter in der Akademie. Broschart war zuletzt als Teammanager in mehreren Hotels in München tätig. „Ich wollte Meeresluft gegen Bergblick tauschen“, so der gebürtige Baden-Württemberger zu seiner Bewerbung. Er werde den engen Kontakt zu den Gästen und dem Personal halten, die Akademie als guten Gastgeber präsentieren und bei Veranstaltungen mit Günther Hoffmann kooperieren. Die letzte Veranstaltung in diesem Jahr in der Akademie wird die Silvester-Gala am 31. Dezember sein.  

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 27.Dez.2015 | 16:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen