Boxen : Viel Lob für Emil Barsegian nach beherztem Kampf

Zeigte viel Herz: Der Rendsburger Emil Barsegian (re.) gab alles, unterlag Chatschik Abramov aber knapp.
1 von 2
Zeigte viel Herz: Der Rendsburger Emil Barsegian (re.) gab alles, unterlag Chatschik Abramov aber knapp.

Boxer der FT Eintracht Rendsburg macht auf sich aufmerksam.

shz.de von
25. Oktober 2013, 06:00 Uhr

Mit großem Mut und einer gehörigen Portion Selbstvertrauen trat Leichtgewichtsboxer Emil Barsegian von der FT Eintracht Rendsburg beim Landespokal zum Titelkampf gegen den haushoch favorisierten Chatschik Abramov (ACE Elmshorn) an. „Die Beifallsstürme für den Lokalmatadoren waren ein Ansporn für mich“, sagte der 25-jährige Barsegian, der über die gesamte Drei-Runden-Distanz dem mehrfachen Deutschen Meister alles abverlangte und offensiv seine Chance im Infight suchte. „Der Sieg für Abramov geht in Ordnung“, sah FT-Trainer Bayram Özdemir das Kampfergebnis genau wie die Punktrichter, dennoch gab es von allen Seiten der Box-Fans Lob für den aufstrebenden Rendsburger, der nach mehrjähriger Wettkampfpause und bereits zwei Siegen in diesem Jahr eine wesentliche Bereicherung in der 60-kg-Klasse im Boxverband geworden ist. „Emil hat ein enormes Leistungspotenzial, das in ihm steckt und nur noch abgerufen werden muss“, sagt sein Coach Bayram Özdemir.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen